Ducato und Jumpy beliebt

Die Transportermarken Fiat Professional und CITROËN gehören europaweit zu den Branchenführern bei den leichten Nutzfahrzeugen und sind auch im Landkreis Rosenheim sehr beliebt bei Gewerbetreibenden.

Ob Handwerk, Kurierfahrten, Baugewerbe oder Dienstleistungen, die Fahrzeuge beider Marken decken alle Anforderungen an Karosserieform, Nutzlast und Ladevolumen ab. Sie bieten außerdem eine große Auswahl an Varianten hinsichtlich Radstand sowie Länge und Höhe des Aufbaus. Die Motoren sind leistungsstark und effizient. Sie umfassen zudem die ganze Bandbreite moderner Treibstoffe.

Vor rund 35 Jahren revolutionierte der Fiat Ducato den Markt der Großraumtransporter mit innovativer Technologie (zum Beispiel Vorderradantrieb), kraftvollen Motoren und hoher Ladekapazität. Diese Revolution fand über mittlerweile sechs Generationen ihre Fortsetzung. Mehr als 2,9 Millionen Stück wurden bis heute verkauft. Mit einem Marktanteil von rund 75 Prozent ist der Fiat Ducato außerdem Europas unumstrittene Nummer 1 als Basis für Reisemobile. Insgesamt rund 600  000 Camper-Fans haben sich für ein entsprechendes Modell entschieden.

Um seine Spitzenposition im Segment zu stärken und auch die anspruchsvollsten Kundenerwartungen zu erfüllen, wurde der Fiat Ducato 2014 komplett neu gestaltet.

Die neue Ducato Generation wurde durch eine Vielzahl technischer Neuerungen aufgewertet und auf größere Effizienz hin optimiert.

Der neue CITROËN Jumpy

Neu auf dem Markt der Kleintransporter ist der CITROËN Jumpy. Mit seinen kompakten Maßen ist er der ideale Partner für Gewerbetreibende auf der Suche nach einem Arbeitsmittel, das ihnen das Leben im Alltag erleichtert.

Die effiziente Architektur des neuen CITROËN Jumpy stellt sich in den Dienst von Funktionalität, Praxisnutzen und Ergonomie und passt sich an jeden Einsatzzweck an. Seine modulare Plattform der neuesten Generation, die eigens für ihn verstärkt wurde, ist aus der Plattform des CITROËN Grand C4 Picasso hervorgegangen.

Die auf die EMP2-Plattform aufbauende Basis ermöglicht bis zu 1400 Kilogramm Nutzlast, ein Ladevolumen von maximal. 6,6 Kubikmeter und eine Anhängelast von bis zu 2,5 Tonnen. Die modulare Konzeption äußert sich auch in zwei Radständen (2,92 Meter und 3,27 Meter) sowie in zwei hinteren Achsüberständen (0,80 Meter sowie 1,15 Meter), die mit drei verschiedenen Längen kombiniert werden können.

Erhältlich sind die Marken Fiat Professional oder CITROËN zum Beispiel beim Strasser Transport & Business Centers in Rosenheim am Ziegelberg.

Kommentare