Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Entscheidung im Gemeinderat

Zweite Krippe in Unterwössen

Der Bedarf an Krippenplätzen in Unterwössen steigt ständig.

Unterwössen - Deshalb hat der Gemeinderat in der jüngsten Sitzung eine zweite Krippengruppe ab September 2022 für notwendig erklärt. Ob sich das realisieren lässt, hängt vor allem davon ab, ob Personal gefunden wird. Der Beschluss des Gremiums für eine zweite Krippengruppe fiel einstimmig aus.

Seit 1. Januar 2019 ist der Wössner Regenbogen Träger der Kinderkrippe im Alten Bad. Aktuell besuchen 13 Kinder die Krippe, die damit nahezu ausgelastet ist.

Die Betriebserlaubnis des Landratsamtes Traunstein gilt für maximal 14 Krippenplätze. Für zusätzliche Kinder konnten immer Übergangslösungen über das Familienzentrum gefunden werden.

Nach den bisherigen Entwicklungen und den aktuellen Anmeldungen ab September 2022 ist nun von einem Bedarf von 23 Kindern auszugehen.

„Eine zweite Krippengruppe erscheint daher auch langfristig notwendig“, sagte Bürgermeister Ludwig Entfellner (CSU) in der Sitzung.

Die Räumlichkeiten stellen sich sehr positiv dar, sodass keine Umbaumaßnahmen am bisherigen Standort für eine zusätzliche Gruppe erforderlich sind. So sind die Kosten für die Gemeinde überschaubar. Auch das Landratsamt hat bereits seine grundsätzliche Zustimmung signalisiert.vd

Mehr zum Thema

Kommentare