Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Freizeitangebot

Grassau feiert „Kino im Park“ gleich zweimal – Kommt im nächsten Jahr ein Nachfolger?

Die Trommler „Vem Comigo“ begeisterten im Kurpark mit ihren Rhythmen und ließen die Wartezeit bis zum Filmbeginn schnell vergehen.
+
Die Trommler „Vem Comigo“ begeisterten im Kurpark mit ihren Rhythmen und ließen die Wartezeit bis zum Filmbeginn schnell vergehen.
  • VonTamara Eder
    schließen

Unvergessliche Erlebnisse für die Freilicht-Kinobesucher bot das Kulturleben Grassau beim neuen „Kino im Park“ an.

Grassau – Mit dem Freizeitangebot „Kino im Park“ bot das Kulturleben Grassau nicht nur ein völlig neues Angebot, sondern auch unvergessliche, amüsante Stunden im Grassauer Kurpark. Sowohl bei dem ersten Kinoabend wie auch beim zweiten kamen jeweils an die 300 Kinobesucher. Bayrische Kino-Komödien standen an beiden Abenden auf dem Programm. Was die Kinobesucher jedoch nicht wussten, war der Überraschungsfilm am ersten Kinoabend. Gezeigt wurde als Vorfilm „Die Wössen-Cops – Fake News“, ein Film der Grund- und Mittelschule Unterwössen.

Da hatte das interessierte Publikum viel zu lachen, als die Wössen Cops ganz nach der Manier von „Hubert und Staller“ auf Verbrecherjagd gingen, beladen mit vielen Klischees und natürlich im tiefsten bayrischen Dialekt. Im Film ging es um den guten Ruf der Schule, der auf den sozialen Medien durch Fake News bedroht ist. Nur die Wössen Cops können da helfen. Der Film der Wössner Schule wurde mehrfach ausgezeichnet und wurde beim Kinoabend mit viel Applaus bedacht.

+++ Mehr aus der Region +++

Nach Brasilien entführte die Trommlergruppe „Vem Comigo“ mit ihren heißen Rhythmen. Da war das Warten auf die Dunkelheit, und den Start der Komödie „Beckenrand-Sherif“ von Marcus H. Rosenmüller ein wahres Vergnügen. Nicht minder begeisternd war der zweite Kinoabend. Erneut gastierte die Trommlergruppe „Vem Comigo“ und faszinierten mit ihrer besonderen Musik. Die ersten 100 Damen wurden zudem mit einem geschenkten Glas Prosecco auf den Damenabend vorbereitet.

Wohl passend in einem bayrischen, schönen Kurpark wurde die Komödie „Eine ganz heiße Nummer 2.0“ von Rainer Kaufmann gezeigt. Zwei wunderbare, ausgelassene Abende in der wunderschönen Kulisse des Kurparks wurden den Gästen geboten. Es bleibt zu hoffen, dass auch im nächsten Jahr an den Erfolg „Kino im Park“ angeknüpft und ein entsprechendes Programm präsentiert wird. 

Mehr zum Thema

Kommentare