5000 Besucher auf landwirtschaftlichem Anwesen in Schützing - Moderne Technik

Und zwei Roboter melken die Kühe

Das Jungvieh im Laufstall war ein Anziehungspunkt für die Kinder. Foto Humm
+
Das Jungvieh im Laufstall war ein Anziehungspunkt für die Kinder. Foto Humm

Chieming - Am "Tag des offenen Bauernhofes" bekam die Familie Franz Kirchmaier in Schützing viel Besuch: Etwa 5000 bis 6000 Gäste erkundeten das landwirtschaftliche Anwesen. Veranstalter war der Kreisverband Traunstein des Bayerischen Bauernverbandes (BBV) in Zusammenarbeit mit Chiemings Ortsbäuerin Irmi Immerz, Ortsobmann Peter Mitterleitner aus Ising und den vielen Landfrauen des Kreises.

Kreisbäuerin Resi Schmidhuber aus Kienberg sagte, Sinn dieser Aktion sei, den Verbrauchern die Landwirtschaft nahezubringen. Außerdem präsentierte der BBV seine zahlreichen Selbsthilfeeinrichtungen.

Für den Festtag der Landwirtschaft war der Betrieb in Schützing ideal. Denn die Familie Kirchmaier konnte ihren neuen Milchviehlaufstall vorstellen, den sie mit modernster Technik ausgestattet hat. Er ist auf 120 Kühe ausgerichtet und derzeit mit 85 Kühen und Jungvieh belegt. Die Attraktion sind die beiden Melkroboter, die jeweils etwa 100000 Euro gekostet haben. Der Melkvorgang faszinierte die Besucher - und so bildeten sich immer wieder Warteschlangen.

Ein weiterer Anziehungspunkt war die Milchbar des Innzüchterclubs Mühldorf. Im Angebot waren viele Arten von Milchshakes. Der Verband landwirtschaftliche Fachschulabsolventen informierte über Aus- und Weiterbildung im Agrarbereich, die Landwirtschaftsschule gab Tipps für zukünftige Hofnachfolger und die Akademie für Land- und Almwirtschaft Südost-Oberbayern sprach über das Bildungsprogramm Landwirt.

Geschäftsführer Bernhard Reiter stellte die Erzeugergemeinschaft für Schlachtvieh Traunstein vor. Er bemerkte, diese Gemeinschaft zähle derzeit 3000 Mitglieder und betreibe im Auftrag der Bauern den Schlachthof in Traunstein. Vertreten waren auch die Milcherzeugergemeinschaft Traunstein-Laufen, der Rinderzuchtverband, der Bundesverband Deutscher Milchviehhalter und weitere Selbsthilfeeinrichtungen des BBV.

Viel Beachtung erhielt Schafzüchter Sepp Harbeck aus Waging. Im Mittelpunkt der Vorführungen stand ein Brennholzmobil mit allerlei technischen Raffinessen. Für Kinder waren Spielgeräte aufgestellt, für das leibliche Wohl war gesorgt. Für musikilaische Unterhaltung sorgten "Hansi und seine Freunde". oh

Kommentare