Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Zuschüsse für Tierschutzverein verdoppelt

Übersee. – Der Tierschutzverein Traunstein hat seit Jahren gegen einen Pauschalpreis die für die Gemeinden gesetzlich festgelegte Aufgabe übernommen, für Fundtiere, Tiere aus Beschlagnahmung und Haushaltsauflösungen zu sorgen.

Dazu unterhält der Verein das Tier-heim Trenkmooss mit tierschutzgerechten Unterbringungs- und Betreuungsmöglichkeiten sowie einer Kranken- und Quarantänestation. Auf Bitten des Tierschutzvereins hat die Gemeinde Übersee dafür in der jüngsten Sitzung des Gemeinderates die bisherige Pauschale von 0,50 Euro pro Einwohner auf einen Euro erhöht. Bisher haben sich 28 der 35 Landkreisgemeinden an den Kosten des Tierschutzvereins beteiligt. Damit war jedoch nur ein Viertel der Kosten gedeckt. Der Rest stammte aus privaten Spenden.

Inzwischen entspricht die Kranken- und Quarantänestation des Tierheims nach Aussage des Tierschutzvereins „bei Weitem nicht mehr den heutigen Anforderungen und ist außerdem stark baufällig“. Für eine Sanierung müssten aus eigenen Mitteln rund 500 000 Euro aufgewendet werden.

Um diesen außerordentlichen Aufwand leisten zu können und gleichzeitig den Fortbestand des Vereins zu sichern, bedürfe es laut Tierschutzverein einer höheren Beteiligung an den Kosten durch alle Gemeinden im Landkreis.

Der Gemeinderat erklärte sich einstimmig damit einverstanden, für den Tier-schutzverein ab heuer den Zuschuss auf einen Euro pro Einwohner zu verdoppeln. Auch für die Folgejahre sol-len entsprechende Mittel im Haushalt eingeplant werden. vd

Kommentare