Zur letzten Ziehung gibt es ein Schmankerl

Prien – Bei dem Gewinnspiel „Prien lod di ei“ zur Unterstützung der Priener Betriebe haben Teilnehmer, die vor Ort eingekauft, gegessen oder übernachtet haben, die Chance einen Betrag von maximal 500 Euro erstattet zu bekommen.

Der Höchstbetrag bei der siebten Ziehung lag bei 2158,80 Euro. Zur letzten Ziehung am kommenden Montag, 31. August, gibt es noch ein besonderes Schmankerl.

Aufgrund der derzeitigen Situation finden die Ziehungen von „Prien lod di ei“ im kleinen Kreis auf der Bühne im Chiemsee Saal statt. Bei der wöchentlichen Verlosung werden jeweils zehn Gewinner gezogen, die ihren Rechnungspreis bis zu einer Höhe von maximal 500 Euro zurückerstattet bekommen. Die Gewinner wurden von Samuel Witt, dem Priener Feuerwehrkommandanten, gezogen. Zu den Glücklichen gehören Anke Hederich aus Merlingen, Sonja Neufang aus Prien, Daniel Melissa aus Siegsdorf, Wolfgang Schneider aus Prien, Klaus Eisenkolb ebenfalls ortsansässig, Heidi Frank aus Waging am See, Gerti Görgmayr aus Aschau, Irmi Hefter aus Prien, Manuela Pertschke aus Berlin sowie Kristin Emmerinck aus Prien. Der Höchstbetrag über 2158,80 Euro wurde bei einem 14-tägigen Urlaub im Garden Hotel Reinhart ausgegeben. Weitere Sieger-Rechnungen waren quer durch die Priener Geschäftswelt ausgestellt worden. Mitmachen ist ganz einfach: Die Rechnungen mit einem Ausstellungsdatum nicht älter als zwei Wochen vor der jeweiligen Ziehung und aus einem Priener Unternehmen stammend, können mit den ausgefüllten Teilnahmekarten, die unter www.tourismus.prien.de zum Download bereitstehen, in den Lostopf im Tourismusbüro Prien, Alte Rathausstraße 11, eingeworfen werden.

Die Ziehungen werden gefilmt und sind live auf Facebook sowie am darauffolgenden Tag online auf der Internetseite und auf Youtube zu sehen.

Nächster und auch letzter Termin ist am Montag, 31. August, um 12 Uhr. Bei dieser Ziehung gibt es noch eine Überraschung: Statt einem Betrag von 500 Euro erhöht die Prien Marketing GmbH den Jackpot auf 1000 Euro.

Kommentare