BAUAUSSCHUSS

Zu große Pläne für Urschalling

Prien – Einstimmig abgelehnt hat der Bau- und Umweltausschuss des Marktgemeinderats in seiner jüngsten Sitzung den Antrag für ein Einfamilienhaus mit Einliegerwohnung in Urschalling 15.

Es soll ein Ersatzbau für den Bestand werden. Das Dorf Urschalling gilt als Außenbereich. Laut Alexander Zenk vom Bauamt zieht das Landratsamt bei solchen Ersatzbauten mit Verweis auf das Baugesetz eine Obergrenze von zehn Prozent Vergrößerung im Vergleich zum Altbestand. Im konkreten Fall war aber eine Erweiterung von 1165 auf 1595 Kubikmeter Bauvolumen beantragt, also deutlich mehr. Es liefen Gespräche mit dem Bauwerber und es zeichne sich auch eine Lösung ab, so Zenk. Der Eigentümer habe aber darauf bestanden, den Antrag jetzt zu behandeln. Deshalb lehnte ihn das Gremium ab. db

Kommentare