Im Zeichen von Emanzipation und Wahlen

Auch Schneewittchen mit ihren sieben Zwergen war zu Gast in Kammer. hobmaier

Kammer – Es ist Tradition, dass Gruppen aus den verschiedenen Ortsteilen der Altgemeinde Kammer beim Frauenfasching ihren großen Auftritt haben.

Diese pflegte man auch in diesem Jahr bei der von der Frauengemeinschaft Kammer organisierten Faschingsfete im Gasthaus „Zur Post“. Für die Frauen aus Gerating, Neuhausen und Reichsberg geht die Emanzipation so weit, dass sie sogar Männer in die Frauengemeinschaft aufnehmen würden.

Einige von ihnen schlüpften in Männergwand und priesen ihre Vorteile als „starkes“ Geschlecht an. Der eine wies darauf hin, dass Männer was fürs Auge sind, ein anderer warb um die Mitgliedschaft mit dem Hinweis, schon einen Backkurs gemacht zu haben. Auf ihrer Wahlkampftour machten die Frauen aus Alterfing, Roitwalchen und Lüfteneck im Kammerer Postsaal Station. Die Rettenbacher Frauen kamen, angeführt von Bob dem Baumeister, als Bauretterinnenteam, das alle Probleme löst.

Die auseinanderklaffende Nahtstelle in der Fußgängerbrücke beim Kreisverkehr Heilig Geist würden sie mit einem Trampolin überbrücken. Das Märchen von Schneewittchen spielten die Kammerer Frauen. Die sieben Zwerge, die um das schöne Fräulein buhlten, waren die Kammerer Vereinsvorsitzenden. hob

Kommentare