Zahlreiche Abzeichen, erfolgreiche Wettbewerbe und Ausflüge

Bernau – „Ein Verein lebt nur von den Aktiven, die sich insbesondere für viele Kinder und Jugendliche einsetzen.“ Mit diesen Worten dankte Matthias Vieweger, Abteilungsleiter der TSV Schwimmabteilung, den 25 Übungsleitern und weiteren Helfern bei der Jahreshauptversammlung.

Er berichtete, dass montags, am Haupttrainingstag, etwa 200 Schwimmer in 19 Gruppen betreut werden. Hinzu kommen das Eltern-Kind-Schwimmen, das Baby- und Kleinkinderschwimmen sowie weitere Kurse.

Mit über 140 Teilnehmern ist der TSV Bernau eine wichtige und beliebte Anlaufstelle für das Schwimmen-Lernen im Chiemgau. Dank der Organisation von Tanja Aumüller sowie der Anleitung von Barbara Zeitlmann und den vielen jugendlichen Helfern aus den eigenen Reihen erfüllte ein Großteil der Kinder die Anforderungen an das „Seepferdchen“. Trotz der Unterstützung der Vereinshelfer ging Vieweger auf die ständige Suche nach Freiwilligen ein, um die Angebotspalette aufrechterhalten zu können. Mit 400 Mitgliedern gab es nur eine kleine Steigerung zum Vorjahr.

Im Jahresrückblick erwähnte der Abteilungsleiter die regionalen Schwimm-Wettbewerbe, die die TSV-Schwimmer besucht hatten, wie die Vereinsmeisterschaft mit weit über 100 Aktiven und der „Chiemsee Eiskönig“ im Strandbad des Prienavera Erlebnisbades. Vieweger freute sich über den Erfolg der Veranstaltung dank zahlreicher Helfer.

Zum Jahresprogramm der TSV Schwimmer zählten die Abnahme von etwa 100 neuen Schwimmabzeichen, ein Ausflug ins Badria, das Weihnachtskino sowie Übungsleiter- und Helferausflüge zum Bowlen und auf die Tregleralm. Die Fahrt mit dem Priener Schwimmverein nach Graulhet war ein Höhepunkt. Die jahrelange Freundschaft mit den französischen Schwimmern wird im Sommer beim Gegenbesuch weiter gestärkt, kündigte Vieweger an.

Kommentare