Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Kurs für Nebenerwerbslandwirte ging zu Ende

"Wir waren eine gute Mannschaft"

Traunstein - "Viele Mühen und großen Aufwand habt ihr auf euch genommen", lobte Dr. Maria Kau, die Leiterin des Amtes für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten, die Teilnehmer der Akademie für Land- und Almwirtschaft Südostoberbayern. 30 Nebenerwerbslandwirte hatten das Bildungsangebot in Traunstein absolviert und feierten ihren Abschluss.

Zielsetzung des Kurses war die Vermittlung von Kenntnissen und Fähigkeiten in der Landwirtschaft sowohl in der Praxis, als auch in der Theorie. 275 Stunden Unterricht, in Seminarform in Traunstein sowie im Kurssystem an der Tierhaltungsschule in Achselschwang und an der Landmaschinenschule in Landshut Schönbrunn, bilden die Grundlage dieses Ausbildungssystems. Zusätzlich gab es praktische Ausbildungseinheiten im Bereich Klauenpflege bei Rindern, einen Motorsägenkurs und praktische Maßnahmen zur Pflege und Freihaltung von Almflächen.

Die Teilnehmer bewältigten den Kurs neben ihrer regulären Berufstätigkeit. Viel Engagement und die Unterstützung der Familienangehörigen waren nötig. Mit Abschluss dieses Kurses haben sich die Teilnehmer auch die Möglichkeit erarbeitet, die Zulassung zur Abschlussprüfung im Beruf Landwirt zu erhalten. Fast alle nahmen diese Möglichkeit auch wahr und haben die Abschlussprüfung angetreten. "Es hat sich gelohnt. Wir waren eine gute Mannschaft", so die einhellige Meinung der Teilnehmer.

Laura Segl, die Organisatorin des Bildungsangebotes, erläuterte die hohe Akzeptanz dieses Bildungssystems in Traunstein. So sei die Nachfrage nach den Bildungsplätzen jedes Jahr doppelt so hoch wie die maximale Anzahl der tatsächlich zugelassenen Teilnehmer. Das unterstreiche eindeutig die Attraktivität dieser Akademie, die von Traunsteinern und Teilnehmern aus den angrenzenden Landkreisen und darüber hinaus in Anspruch genommen werde. Rückblickend auf den Ablauf des Kurses schloss sie humorvoll mit den Worten: "Für euch, die besten Teilnehmer, haben wir auch die besten Lehrer bestellt." Der Zweite Vorsitzende des Verbandes für landwirtschaftliche Fachbildung Traunstein, Johann Englschallinger aus Tittmoning, ermunterte die Teilnehmer, ihr Wissen aktuell zu halten. Er konnte acht neue Mitglieder aufnehmen. re

Kommentare