Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Mehrere Unfälle auf schneeglatten Straßen

Der Winter hat den Verkehr fest im Griff

Landkreis Traunstein - Zahlreiche Verkehrsunfälle haben sich am gestrigen Donnerstag laut Polizeiberichten auf schneeglatten Fahrbahnen im Landkreis ereignet.

In Chieming kam es in den frühen Morgenstunden im Ortsteil Egerer zu einem Auffahrunfall an der Einmündung in die Staatsstraße 2095. Eine 54-jährige Pkw-Fahrerin aus Schnaitsee bemerkte ein stehendes Räumfahrzeug, das die Einmündung vom Schnee befreite, zu spät. Mit ihrem Auto schleuderte sie in das Heck des Lkw. Der Pkw wurde im Frontbereich, das Räumfahrzeug an der Streueinrichtung beschädigt.

Leicht verletzt wurde gegen 7.30 Uhr eine Mitsubishi-Fahrerin auf dem Weg von Traunstein nach Matzing. Um einen Zusammenstoß mit dem Gegenverkehr zu vermeiden, lenkte die Fahrerin ihr Auto kurz nach der Stadtgrenze auf das rechte Bankett. Der Wagen schleuderte gegen einen Erdwall und Buschgruppen. Die Frau konnte ihren Pkw, der in äußerster Schräglage zum Stehen kam, durch das Fenster der Fahrertüre verlassen. Am Auto entstand ein Schaden in Höhe von 2000 Euro.

Am Empfinger Hohlweg in Traunstein wollte ein 38-jähriger Truchtlachinger gegen 8.30 Uhr mit seinem Auto an einem stehenden Wagen vorbeifahren. Nachdem er mit seinem Vorderreifen auf eine Verkehrsinsel aufgefahren war, rutschte er gegen das stehende Auto. Der Schaden: 3500 Euro.

Mit dem Schrecken kam eine 22-Jährige am frühen Morgen in Seebruck davon. Bei starkem Schneefall stieß sie in der Traunsteiner Straße mit ihrem Ford zuerst gegen eine Verkehrsinsel. Ihr Fahrzeug drehte sich und stieß gegen eine Hecke. Die junge Frau blieb unverletzt. Der Ford wurde vorne rechts und an der hinteren rechten Tür stark beschädigt. re

Kommentare