Weihbischof Wolfgang Bischof spendete Sakrament

"Willkommen im weltweiten Netzwerk der Christen!"

79 Jugendlichen aus dem Pfarrverband Prien spendete Weihbischof Wolfgang Bischof das Sakrament der Firmung.  Foto  Berger
+
79 Jugendlichen aus dem Pfarrverband Prien spendete Weihbischof Wolfgang Bischof das Sakrament der Firmung. Foto Berger

Prien - "Bekennen Sie sich dazu, Christ zu sein. Dann brauchen Sie Facebook nicht, aber Sie können es nutzen!

" Mit forschen Worten umschrieb Weihbischof Wolfgang Bischof in seiner Predigt den Nutzen des Gebets, der Kommunikation mit Gott. Er schwor die Firmlinge des Priener Pfarrverbandes auf sieben Botschaften ein: Weisheit, Einsicht, Rat, Erkenntnis, Stärke, Frömmigkeit und Gottesfurcht.

Bei schönem Wetter strahlten die 79 Firmlinge des Priener Pfarrverbandes - neben Mariä Himmelfahrt in Prien gehören dazu auch die Kirchen Christkönig in Wildenwart, St. Bartolomäus in Hittenkirchen und St. Nikolaus in Rimsting - mit dem frisch renovierten Kirchturm um die Wette. Gemeinsam mit Pfarrer Klaus Hofstetter, Kaplan Stefan Leitenbacher und Klaus Franzl, einem ehemaligen Priener Kaplan, zelebrierte der Weihbischof die Firmung, die feierlich umrahmt wurde von den "RimsTeenies" und Rainer Schütz an der Orgel.

Monatelang hatten sich die Firmlinge auf den großen Tag vorbereitet, unter dem Motto "Echt.Stark" gab es unter Anleitung von ehrenamtlichen Firmbegleitern sowohl spirituelle Angebote als auch praxisorientierte Projekte. Am 22. Mai gab es für die Firmlinge der Pfarreien Bad Endorf, Bernau und des Pfarrverbandes Prien die lange Nacht. Dabei wurde den Firmlingen einiges geboten: vom Rollstuhlparcours, bei dem sie sich ihren Paten anvertrauen konnten, über Gespräche mit den Bürgermeistern oder mit jungen Ordensleuten bis hin zu "Chill Out", Lagerfeuer, Workshops und einer jugendgemäßen Kirchenführung. Für die Eltern und Paten gab es derweil ein kleines Kirchenkonzert mit der "Capella Vocale", Tänze und eine "normale" Kirchenführung.

Beim Ausklang im und auf dem Platz vor dem Pfarrheim feierten die Firmlinge mit ihren Paten und Familien das "Willkommen im weltweiten Netzwerk der Christen." elk

Kommentare