Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Langläufer gewannen erneut begehrte Trophäe - "Alpencup"

Wieder den Pokal geholt

Die Langläufer Georg Speicher, Simon Plafinger und Andreas Mühlberger (von links) holten sich heuer wieder den Pokal.  Foto  Ostermaier
+
Die Langläufer Georg Speicher, Simon Plafinger und Andreas Mühlberger (von links) holten sich heuer wieder den Pokal. Foto Ostermaier

Oberstaufen/Reit im Winkl - Große kommunalpolitische Aufgaben warten in jedem Winter auf viele Gemeinderäte und Bürgermeister, wie die Aufstellung neuer Haushaltspläne oder das Setzen wesentlicher Ziele für das bevorstehende Jahr. Für etliche Reit im Winkler Räte ist seit Beginn ihrer Amtsperiode im Jahr 2008 immer Anfang Januar eine weitere Herausforderung zur angenehmen Gewohnheit geworden: Die Teilnahme am "Alpencup". Dahinter verbergen sich die Skiwettkämpfe der Stadt- und Gemeindeparlamente. Ausgetragen werden sie im Riesenslalom und im Langlauf - was heuer bereits zum 38. Male der Fall war. Austragungsort war dieser Tage Oberstaufen im Allgäu.

Dorthin waren drei der insgesamt sechs Reit im Winkler Wettkämpfer als Titelverteidiger gefahren: die Langläufer Georg Speicher, Simon Plafinger und Andreas Mühlberger (alle freie Wähler). Sie waren in der Mannschaftswertung schon 2009 in Mellau und 2010 in Mittenwald erfolgreich gewesen. Aber heuer fiel das Ergebnis deutlich knapper aus. So hatten die drei Gemeinderäte im Feld der insgesamt 27 Mannschaften aus verschiedenen Bundesländern, aus Liechtenstein, Österreich und Südtirol nach jeweils 3,8 Kilometern in der freien Technik nur 14 Sekunden Vorsprung auf das zweitplatzierte Team aus Oberreute. Den schweren Pokal bekamen sie also neuerlich überreicht, er wird ein weiteres Jahr den Sitzungssaal im Rathaus des Ferienorts zieren.

Gewonnen hat ihr Rennen über 3,8 Kilometer in der klassischen Technik Silvia Schmuck (CSU), während in der Einzelwertung Andreas Mühlberger Vierter und Simon Plafinger Fünfter wurden. Im Riesenslalom belegte Bürgermeister Josef Heigenhauser den sechsten Rang. Die zweite Langlaufmannschaft mit Silvia Schmuck, Josef Heigenhauser und Michael Neumaier kam auf Platz 15.

Neben den sportlichen Aufgaben kommt dem Treffen noch eine mindestens genauso wichtige Bedeutung zu: dem Gedanken- und Erfahrungsaustausch der über 400 Kommunalpolitiker, die heuer an diesem Alpencup teilgenommen hatten. ost

Kommentare