Wieder einmal Reh im Süden von Prien von Hund gerissen und getötet

Eindeutige Kampfspuren entdeckte der Jagdpächter an diesem toten Reh.
+
Eindeutige Kampfspuren entdeckte der Jagdpächter an diesem toten Reh.

Prien – Wieder einmal hat allem Anschein nach ein frei laufender Hund ein Reh gerissen und getötet.

Ein Landwirt entdeckte den Kadaver auf einer Wiese im Weishamer Moos, im Priener Ortsteil Schöllkopf unweit des Chiemsees. Nach Einschätzung des zuständigen Jagdpächters lag das Reh höchstens ein bis zwei Tage dort. Tage dort. Aufgrund der Spurenlage geht die Polizei davon aus, dass das Reh von einem Hund gerissen wurden. Der Jagdpächter sprah von eindeutigen Kampfspuren und erstattete Anzeige bei der Polizei Prien wegen eines Verstoß gegen das Tierschutzgesetz. Der Vorfall muss sich kurz vor dem 26. Mai ereignet haben. Hinweise nimmt die Polizei unter Telefon 0 80 51/90 57 0 entgegen. Eindringlich appelliert die Polizei Prien an alle Hundehalter, ihre Tiere nicht unbeaufsichtigt laufen zu lassen.

Kommentare