Werbeanlagen an Tankstelle

Prien – Jetzt passen die vorgeschriebenen Höhen: Der Bauausschuss des Priener Marktgemeinderats hat in einem Bauantrag zum Austausch vorhandener Werbeanlagen an einer Tankstelle in der Bernauer Straße geschlossen zugestimmt.

In seiner Januarsitzung hatte das Gremium diesen Antrag wegen zu großer Maße der Anlage abgelehnt. Der Preismast mit einer Höhe von 5,11 Meter und die Fahrbahn-Dachblende mit einer Höhe von 1,10 Meter seien mit den Vorgaben der Werbeanlagensatzung des Marktes Prien nicht vereinbar, hieß es in der Begründung. Bei einem früheren Austausch hatte das Landratsamt Rosenheim in der Baugenehmigung gefordert, dass der Preismast maximal fünf Meter hoch und die Fahrbahn-Dachblende maximal 90 Zentimeter hoch sein dürfen.

Der Antragsteller habe die Maße nun angepasst, sagte Alexander Zenk von der Bauverwaltung. Damit entsprächen sie dem Maß, für eine Befreiung von der Werbeanlagensatzung. wp

Kommentare