Weniger Arbeitslose

Die Arbeitslosenquote im Landkreis Traunstein sinkt: Im vergangenen Monat betrug sie, wie die Agentur für Arbeit gestern mitteilte, drei Prozent. Damit lag sie um 0,8 Prozentpunkte niedriger als im Juni 2009.

Traunstein - 2665 Menschen waren Ende Juni arbeitslos gemeldet - 235 weniger als im Mai und 590 weniger als im Vorjahresvergleich. 140 Erwerbslose sind unter 25 Jahre alt (Vorjahr 293). Auf diese Altersgruppe legt die Agentur für Arbeit stets besonderes Augenmerk.

982 Menschen sind älter als 50, darunter 656 älter als 55 Jahre. In beiden Gruppen sank die Zahl im Vergleich zu Mai leicht. Insgesamt stellen die Über-50-Jährigen 36,8 Prozent aller Arbeitslosen im Landkreis Traunstein.

698 Langzeitarbeitslose sind gemeldet - und damit 15 Menschen weniger als im Vormonat Mai und zwei weniger als im Juni 2009. Der größte Anteil, 571 Menschen, sind in der Arbeitsgemeinschaft Integration AI TS gemeldet, die das Sozialgesetzbuch (SGB) II umsetzt.

Insgesamt konnten 1112 Menschen ihre Arbeitslosigkeit beenden, darunter 681 Kunden der Agentur (SGB III) und 431 Kunden der AI TS. Hiervon gingen 520 in eine Erwerbstätigkeit und 164 in eine Ausbildung.

869 Stellenangebote sind im Landkreis Traunstein zur Besetzung angeboten - 27 mehr als im Mai und 244 mehr als im Juni des Vorjahres. "Der Markt zieht langsam wieder an, das können wir an vielen Faktoren ablesen", resümierte Anette Farrenkopf, die Vorsitzende der Geschäftsführung der Agentur für Arbeit Traunstein. "Auch wenn die Arbeitgeber verhalten optimistisch agieren, so ist doch ein großes Angebot da. Wir sehen nur mit leichter Sorge, dass die Chancen für Ungelernte und Helfer nicht mitziehen."

Im Hotel- und Gaststättenbereich allein sind 137 Stellen frei. 152 Angebote gibt's in Zeitarbeitsfirmen. "Hier liegen viele Möglichkeiten zum beruflichen Einstieg oder auch Wiedereinstieg", erklärte Farrenkopf. re

Kommentare