Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Weihbischof spendete 79 Jugendlichen das Sakrament der Firmung

+

79 Mädchen und Buben kamen in Chieming in die Pfarrkirche "Mariä Himmelfahrt", um von Weihbischof Wolfgang Bischof das Sakrament der Firmung zu empfangen.

Den feierlichen Gottesdienst zelebrierte der Bischof gemeinsam mit Dekan Georg Lindl, Pater Liviu Romila, Pastoralreferent Michael Kohl und Pfarrer in Ruhe Josef Hofmann. Vom "Fest der Freiheit" sprach der Weihbischof. "Frei sein ist ein Grundstreben, das jeder in sich trägt." Aber er fügte hinzu: "Meine Freiheit endet an der Freiheit des anderen. Denn ich kann nicht frei sein nach meinen Vorstellungen und andere dadurch unfrei machen." Der Weihbischof nahm Bezug auf Kohls Bitte zu Anfang des Festgottesdienstes, doch bitte die Handys auszuschalten, und meinte: "Schaltet alle Handys aus, nur eines nicht. Das, auf dem Gott dich anruft! Denn jeder wird diesen Anruf bekommen, aber ob wir auf Empfang geschaltet sind, hängt vor allem von uns ab." Foto ortner

Kommentare