Wehr Unterwössen auf hohem Leistungsstand

Das neue Führungsquartettder Feuerwehr Unterwössen (von links): Stellvertretender Kommandant Thomas Mari acher, Kommandant Michael Klauser, stellvertretender Vorsitzender Florian Sturma und Vorsitzender Michael Weikl. Peter

Unterwössen. – Das Vierergespann von Kommandanten und Vorsitzenden bei der Feuerwehr Unterwössen wurde zuletzt mit der Nachwahl im Gasthaus Gabriele von Florian Sturma bestätigt.

Der stellvertretende Vorsitzende vom Feuerwehrverein, Hans Kurfer junior, stellte sich nicht mehr zur Wahl. Florian Sturma wurde einstimmig als Nachfolger gewählt. Insgesamt freut man sich über eine stabile Mannschaftsstärke aus aktuell 42 Aktiven sowie sieben Anwärtern. Im vergangenen Jahr rückte die Feuerwehr im vergangenen Jahr zu 40 Einsätzen aus.

Die Feuerwehrleute haben laut Kommandant Michael Klauser 861 Einsatzstunden geleistet. Hinzu kamen 720 Übungsstunden sowie 220 Stunden zur Unterstützung des Technischen Hilfswerks und der Feuerwehr Schleching. Um die Sicherheit der Menschen im Achental zu gewährleisten, sei eine zweite Drehleiter erforderlich –  diese Bitte richtete der Kommandant gleich an Bürgermeister Ludwig Entfellner. Aus dessen Sicht müsse das Thema „ergebnisoffen diskutiert werden“, da die Drehleiter nach seinen Informationen „nicht notwendig“ sei. Allerdings seien bei dieser Entscheidung auch die Gemeinden Schleching und Marquartstein in die Entscheidungsfindung mit einzubeziehen.

Kreisbrandmeister Thomas Mayr fügte hinzu, die hohe Zahl der geleisteten Stunden für Einsätze, Hilfeleistungen und Fortbildungen seien herausfordernd, doch habe die Wehr Unterwössen dadurch einen hohen Leistungsstand. mp

Kommentare