Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Einstimmiges Votum

Wechsel an der Führungsspitze des größten Überseer Vereins: Der TSV hat einen neuen Vorsitz

Die neue Führungsriege des TSV Übersee mit (hinten, von links): Hans Schönberger, Max Speckbacher, Ulrich Genghammer, Bernd Vietze, Stefan Berger und Gabi Steiner; (vorne, von links) Tanja Steiner, Benedikt Hagl (Jugendleiter) und Franziska Schnurrer. Nicht auf dem Bild sind die Beisitzer Georg Göttlinger, Caro Rinser, Andreas Rohrmeyer und Theresa Widmann.
+
Die neue Führungsriege des TSV Übersee mit (hinten, von links): Hans Schönberger, Max Speckbacher, Ulrich Genghammer, Bernd Vietze, Stefan Berger und Gabi Steiner; (vorne, von links) Tanja Steiner, Benedikt Hagl (Jugendleiter) und Franziska Schnurrer. Nicht auf dem Bild sind die Beisitzer Georg Göttlinger, Caro Rinser, Andreas Rohrmeyer und Theresa Widmann.
  • VonBärbel vom Dorp
    schließen

Bernd Vietze übernimmt von Ulrich Genghammer nach Vorstandswahlen den Vorsitz im Turn- und Sportverein Übersee.

Übersee – Der Wechsel an der Spitze des größten Vereins von Übersee war lange geplant. Schon bei seiner Wahl zum ersten Vorstand im Jahr 2019 hatte Ulrich Genghammer deutlich gemacht, dass er das Amt nur für drei Jahre übernehmen werde. Der Verein zählt fast 1000 Mitglieder und bietet fünf Sportarten an. Zu seinem Nachfolger wurde nun in der Jahresversammlung einstimmig der 50-jährige Pharmareferent Bernd Vietze gewählt.

Hygienekonzepte machten viel Arbeit

Nach fast drei Jahren Zwangspause durch die Corona-Pandemie hat der TSV-Übersee weder eine Jahreshauptversammlung abgehalten. In Anwesenheit von Bürgermeister Herbert Strauch ließ der scheidende Vorsitzende Genghammer die vergangenen drei Jahre Revue passieren. Sie waren bestimmt durch die Pandemie.

Viel Arbeit hatten nach seinen Worten die wechselnden Hygienekonzepte gemacht. Dazu kamen Sorgen um die mangelnden Zahlen von ehrenamtlichen Trainerinnen und Trainern.

Flutlichtanschaffung gescheitert

Einige Vorhaben, wie die Anschaffung eines neuen Flutlichts, scheiterten an den bestehenden Pachtverträgen mit der Gemeinde. Im neuen Pachtvertrag soll die Anlage nun berücksichtigt werden.

Weitere Nachrichten aus dem Chiemgau finden Sie hier

In diesem Zusammenhang kündigte Genghammer eine mögliche Neugestaltung des Sportplatzes sowie eine Sanierung und Erweiterung des Funktionsgebäudes an. Entsprechende Planungen seien dem TSV bereits vorgestellt worden.

Abschließend bedankte sich der scheidende Vorsitzende bei der Gemeinde für die gute Zusammenarbeit, bei den Sponsoren für die Unterstützung sowie bei den Abteilungsleitern, den ehrenamtlich Tätigen und beim Vorstand des TSV für das Engagement. Sein besonderer Dank galt Gabi Steiner,, „die ihm in hervorragender Weise zur Seite stand“.

Bernd Vietze einstimmig gewählt

Dann hatte der Bürgermeister als Wahlleiter das Wort. Zum neuen Vorsitzenden wurde Bernd Vietze einstimmig gewählt. Für die drei Jahre seiner Amtszeit kündigte er das Motto an: „Gemeinsam erreichen wir mehr.“

Einstimmig gewählt wurden zudem Stefan Berger zum Zweiten Vorsitzenden, Gabi Steiner zur Kassiererin und Franziska Schnurrer zur Schriftführerin.

In geheimer Wahl wurden abschließend noch folgende acht Beisitzerinnen und Beisitzer gewählt: Ulrich Genghammer, Georg Göttlinger, Caro Rinser, Alex Rohrmeyer, Hans Schönberger, Max Speckbacher, Tanja Steiner und Theresa Widmann.

Mehr zum Thema

Kommentare