Von Wasser und Wind getrieben

Spaziergängern dürfte es schon aufgefallen sein: Durch die vielen Stürme der vergangenen Wochen liegt viel Treibholz an den Chiemseeufern.

Am östlichen Chiemsee in der Nähe der Seegemeinde Grabenstätt haben Wind und Wellen eine Skulptur aus Treibholz geschaffen, die von der Abendsonne angeleuchtet wird. Niederbuchner

Kommentare