Wanderin (58) stürzt: Kopfverletzung

Grassau – Eine 58-Jährige aus dem nördlichen Landkreis Traunstein, die beim Wandern an der Hochplatte gestürzt war, musste die Bergwacht am Sonntag retten.

Sie war beim Abstieg in Richtung Haberspitz kurz unterhalb des Gipfels gestürzt und auf dem steilen und felsigen Steig mehrere Meter hinabgefallen. Da sie eine schwere Kopfverletzung erlitten hatte, alarmierte ihre Begleiterin die Bergwacht. Weil vor Ort eine Verletzung der Wirbelsäule nicht auszuschließen war, wurde der Rettungshubschrauber nachgefordert, der auf einem nur wenige Meter breiten Grat unterhalb des Gipfels landete und die Frau ins Krankenhaus brachte.

Kommentare