Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Vorbereitungen für die Bundestagswahl laufen

Der Vorstand des Bundeswahlkreises: Vorsitzender Sepp Konhäuser, Bundestagsabgeordnete Dr. Bärbel Kofler, Schriftführerin Margarete Schürholt, Beisitzerin Margret Sturm-Wiersig, Kassier Günter Wolf und Zweite Vorsitzende Susanne Aigner (von links). Nicht auf dem Foto ist Beisitzer Sepp Parzinger.
+
Der Vorstand des Bundeswahlkreises: Vorsitzender Sepp Konhäuser, Bundestagsabgeordnete Dr. Bärbel Kofler, Schriftführerin Margarete Schürholt, Beisitzerin Margret Sturm-Wiersig, Kassier Günter Wolf und Zweite Vorsitzende Susanne Aigner (von links). Nicht auf dem Foto ist Beisitzer Sepp Parzinger.

Siegsdorf – Die SPD in den beiden Landkreisen Traunstein und Berchtesgadener Land bereitet sich auf die Bundestagswahl 2021 vor.

In Siegsdorf wurde deshalb der Vorstand des Bundeswahlkreises durch die Delegierten aus den Ortsvereinen neu gewählt.

Die heimische SPD-Bundestagsabgeordnete Dr. Bärbel Kofler stellte die aktuellen Themen in Berlin kurz dar. Mit Kurzarbeitergeld, Kinderbonus, Ausbildungsförderung und verschiedenen weiteren Schutzschirmen zeige unser Sozialstaat in Pandemie-Zeiten seine Leistungsfähigkeit, meinte sie. „Dabei ist mir und meinen Kolleginnen und Kollegen in der SPD-Bundestagsfraktion sehr wichtig, dass wir die Hilfen laufend nachsteuern und so ihre Zielgenauigkeit sicherstellen.“ Mit Blick auf die Fleischindustrie begrüßte die Abgeordnete, dass die unsägliche Praxis von Werkverträgen in einigen Großbetrieben nun endlich verboten werde.

Der bisherige Vorstand des Bundeswahlkreises Sepp Konhäuser aus Ruhpolding gab einen Rückblick und ging auf die dringend nötige Förderung des regionalen Wohnungsbaus ein. „Die hohen Mietkosten und Kaufpreise in der Region sind für viele Menschen nur schwer zu stemmen, deshalb müssen wir auch auf kommunaler Ebene aktiv werden. Außerdem ist die Verbesserung des öffentlichen Personennahverkehrs in unserer ländlichen Region dringend nötig. Um unser Ziel, CO2 nachhaltig zu reduzieren, erreichen zu können, müssen wir bezahlbaren, modernen und komfortablen ÖPNV auch in der Fläche erreichen“, so Konhäuser.

Als Leuchtturmprojekt für Bildung im besten Sinne bezeichnete er den im Aufbau befindlichen Campus Chiemgau.

Anschließend wählten die Delegierten Sepp Konhäuser wieder zum Vorsitzenden des Bundeswahlkreises und Susanne Aigner aus Freilassing zu seiner Stellvertreterin. Zum Kassier wurde Günter Wolf (Bad Reichenhall), zur Schriftführerin Margarete Schürholt (Ruhpolding), als Beisitzer Sepp Parzinger (Bergen) und Margret Sturm-Wiersig (Ainring) sowie als Revisoren Dieter Wilke (Schönau am Königssee) und Roman Niederberger (Piding) bestimmt.

Konhäuser wies schließlich noch auf die bereits für den November geplante Aufstellungskonferenz zur Bundestagswahl 2021 hin.

Kommentare