Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Vertrag für Weststeg

Fraueninsel - Die letzte bürokratische Hürde für den Bau des öffentlichen Schwimmstegs auf der Fraueninsel ist überwunden.

Die Gemeinde Chiemsee hat einen sogenannten Gestattungsvertrag mit dem Freistaat abgeschlossen, gab Bürgermeister Georg Huber im Gemeinderat bekannt. Der privatrechtliche Vertrag regelt die Nutzung zwischen dem Freistaat als Eigentümer des Chiemsees und der Gemeinde, besonders auch die teilweise anfallenden Nutzungsgebühren. Nach einer kurzen Debatte wurde der Vertrag zur Entscheidung in die nicht öffentliche Sitzung verlegt und später dort genehmigt, wurde auf Nachfrage der Chiemgau-Zeitung bestätigt. Der Bürgermeister gab in der öffentlichen Sitzung noch bekannt, dass der Baubeginn für die Schwimmsteganlage voraussichtlich Mitte Oktober erfolgen wird.

Kommentare