Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Vermeintlichen Falschparker bedroht

Traunstein - Gegen einen 50-jährigen Traunsteiner ermittelt die Polizei wegen wegen Beleidigung und des Verdachts der Bedrohung.

Der Mann hatte laut Zeugenaussage einen vermeintlichen Falschparker mit "dem Abschießen" gedroht. Am Donnerstag, 28. Mai, hielt mittags ein 45-jähriger Traunsteiner seinen Pkw in einer Parkbucht an und wartete dort auf seine Ehefrau, die er von einem Einkauf abholen wollte. Dem 50-jährigen Anwohner gefiel die Art und Weise des Parkens offensichtlich ganz und gar nicht. Vom Balkon herunter beschimpfte er den 45-Jährigen wegen seines "Parkstils" und beleidigte ihn auch. Schließlich stellte er sogar die Frage, ob er denn das Auto oder den Falschparker abschießen solle? Der Autofahrer ließ sich das nicht gefallen. Mit dem Handy eines Zeugen verständigte er die Polizei.

Kommentare