Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Nach Wegfall des Schießstandes

Verein wagt sich an neue Technik: So wollen die Hubertusschützen Greimharting künftig trainieren

Für die kommende Saison fühlen sich die Greimhartinger Schützen bestens gerüstet. Auch, weil sie nun drei mobile Boxen mit elektronischen Schießständen ihr Eigen nennen.
+
Für die kommende Saison fühlen sich die Greimhartinger Schützen bestens gerüstet. Auch, weil sie nun drei mobile Boxen mit elektronischen Schießständen ihr Eigen nennen.

Schon mit Ende der Saison 2015 mussten die Hubertusschützen Greimharting ihren Schießstand im Gasthaus Werndl aufgeben. Doch nun tut sich einer Alternative auf.

Rimsting –Drei neue mobile Boxen mit je zwei elektronischen Schießständen gebaut haben die Hubertusschützen Greimharting gebaut. Diese sind in die Bühne im Gemeindehaus integrierbar. Somit kann ab Herbst wieder geschossen werden. Für die Jugend werden noch zwei Lichtgewehre gekauft, so berichtet Schützenmeister Martin Wimmer in der nach zweieinhalb Jahren wieder stattgefundenen Generalversammlung mit Neuwahlen im Gasthaus Weingarten.

Lesen Sie auch: Greimhartinger feiern ihr Jubiläum mit musikalisch-trachtlerischem Frühschoppen am Sonntag, 29. Mai

Bei den Neuwahlen wurden Martin Wimmer als Schützenmeister und Franziska Riepertinger als Stellvertretende Schützenmeisterin in ihren Ämtern bestätigt. Dritte Schützenmeisterin ist wie bisher Elisabeth Heubl. Kassier Markus Möderl hat nach 18 Jahren nicht mehr kandiert, für ihn wurde die bisherige Schriftführerin Evi Perl zur neuen Kassiererin gewählt. Neue Schriftführerin ist nun Anna Böck.

Lesen Sie auch: Hans Riepertinger junior ist neuer Vorsitzender des Greimhartinger Trachtenvereins „Ratzingerhöhe“

Sportleiterin Franziska Riepertinger, Jugendleiter Martin Biberger und Damenvertreterin Elisabeth Huber wurden ebenso wiedergewählt wie auch der Zeugwart Florian Schmidmaier und der Fähnrich Konrad Möderl mit seinen Fahnenbegleitern Franz Wimmer und Johann Rieder. Beisitzer sind wie bisher Robert Perl, Johann Adamer und Andreas Fischer.Rimstings Bürgermeister Andreas Fenzl, der als Wahlleiter fungiert hatte, gratulierte zur Wahl und dankte Allen, dass Sie ein Ehrenamt übernommen haben. Gauschützenmeister Bernhard Bremer überreichte er Martin Wimmer die Verdienstnadel des Bezirks Oberbayern für seine Tätigkeit als Schützenmeister .

Ehrung langjähriger Mitglieder

Eine Ehrung für 25-jährige Mitgliedschaft erhielten Katharina Fink, Marianne Schweiger, Johann Prankl, Johanna Rieder und Monika Wallner. Für 40 Jahre wurden Irmgard Adamer, Konrad Fischer, Elisabeth Freimanner, Hannelore Hackenberg, Elisabeth Heubl, Brigitte Hiermer, Robert Perl, Elfriede Perl, Irmgard Prax, Irmi Riepertinger und Elisabeth Wankner geehrt.

Lesen Sie auch: Weder „erlaubt noch möglich“: Noch keine Lösung für die Blitzer in Greimharting in Sicht

Ganze 50 Jahre sind Johann Fischer, Johann Heubl, Josef Perl, Johann Perl, Sebastian Perl, Franz Prax und Franz Singhammer schon bei den Hubertusschützen dabei. Für 60 Jahre wurden Marianne Bruckner, Walter Habl und Christoph Stöttner, für 65 Jahre Hilde Scheck geehrt. Die Gründungsmitglieder Sebastian Fischer, Josef Perl und Franz Piechatschek würden für ihre 70-jährige Mitgliedschaft geehrt.

Lesen Sie auch: Papst Benedikt XVI zu früh verurteilt? Rimstinger Ratzinger-Kenner lässt mit neuer Theorie aufhorchen

Elisabeth Heubl und Johann Adamer wurden für ihre langjährige aktive Tätigkeit im Schützenverein zu Ehrenmitgliedern ernannt.

Martin Wimmer beendete die Versammlung mit dem Hinweis, dass neue Schützen, vor allem die Jugend willkommen sind. Der Termin für den Schießbeginn wird über die Presse bekannt gegeben. re

Mehr zum Thema

Kommentare