Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


GESCHÄFTSTREIBENDE VERSTÄRKEN WERBEMAßNAHMEN

Verein „Aktives Grassau“ führt Aktionen mit Manfred Kneis weiter

Der wiedergewählte Vorsitzende Manfred Kneis (rechts) informierte über die Projekte der vergangenen zwei Jahre bei der Jahresversammlung.
+
Der wiedergewählte Vorsitzende Manfred Kneis (rechts) informierte über die Projekte der vergangenen zwei Jahre bei der Jahresversammlung.
  • VonTamara Eder
    schließen

Der Verein „Aktives Grassau“ zeigte auch während der Coronapandemie Präsenz, unterstützte Aktionen und machte mit Protest auf die Situation der selbstständigen Geschäftstreibenden aufmerksam.

Grassau – Nun wurde die Hauptversammlung durchgeführt. Dort wurde Manfred Kneis zum Vorsitzenden und Thomas Ager zum Stellvertreter einstimmig wieder gewählt.

Kneis fasste die Ereignisse des vergangenen Jahres zusammen und hob die Podiumsdiskussion mit Stadtoberhauptskandidaten hervor. Alle anderen Aktivitäten wie die Lange Nacht und die Kirtafeier wurden abgesagt. Auch in diesem Jahr würden keine Veranstaltungen mehr angeboten. Kneis hätte sich von der Gemeinde eine Freistellung von Fremdenverkehrsbeiträgen gewünscht, äußerte er.

Keine Veranstaltungen mehr in diesem Jahr geplant

Aktuell zählt der Verein 116 Mitglieder aus fünf Gemeinden. Der Kassenbericht von Andreas Pfautsch berichtete von erhöhten Ausgaben für Werbung. Als Ausgleich für entgangene Märkte organisierte der Verein den Einkaufsabend „Dolce Vita“ im August, eine Michaeliwoche im September und lange Adventssamstage, die durch den Lockdown bald unmöglich wurden.

Bei der Vorstandswahl wurden neben Kneis und Ager auch Pfautsch einstimmig wieder gewählt. Schriftführerin Angelika Hofer kandidierte nicht mehr, ihr Amt übernimmt Alexander Reber. In den Beisitz gewählt wurden Stefan Steffl, Benjamin Wagner, Hans Steiner, Dr. Johannes Gradl und Stefanie Prasser.

Ager informierte über das Vorhaben, einen Faltplan des Marktes mit Kennzeichnung aller Mitglieder zu erstellen. So könnten auch Dienstleistende ohne eigenes Ladengeschäft leichter gefunden werden. Des Weiteren berichtete er über die Erarbeitung einer örtlichen Marktsatzung mit der Gemeindeverwaltung.

Weitere Artikel und Nachrichten aus dem Chiemgau finden Sie hier.

Abschließend wurde über Maßnahmen zur Stärkung der Wirtschaft, die noch immer unter den Folgen der Pandemie leidet, diskutiert. Vorschläge wurden aufgenommen und die Umsetzung wird in den folgenden Vorstandssitzungen erörtert.

Mehr zum Thema

Kommentare