Unterwössener Abwasserkanalnetz geprüft und gewartet

Mit einer Besprechung im Unterwössner Rathaus hat die Firma Kanalservice Braunen die Arbeiten zur Überprüfung des Unterwössner Abwasserkanalnetzes aufgenommen. Im Bild (von links) Bürgermeister Ludwig Entfellner mit Bauamtsleiter Hans Thullner, die dreiköpfige Besatzung der Servicefahrzeuge sowie Bauleiter Martin Niedermeier und Projektleiter Marco Deubler.
+
Mit einer Besprechung im Unterwössner Rathaus hat die Firma Kanalservice Braunen die Arbeiten zur Überprüfung des Unterwössner Abwasserkanalnetzes aufgenommen. Im Bild (von links) Bürgermeister Ludwig Entfellner mit Bauamtsleiter Hans Thullner, die dreiköpfige Besatzung der Servicefahrzeuge sowie Bauleiter Martin Niedermeier und Projektleiter Marco Deubler.

Durch kabelgesteuerte Roboter einer Kanalservice-Firma können Schäden in den Kanälen erkannt und repariert werden. Die ferngesteuerten High-Tech-Apparate waren jetzt in der Unterwössener „Unterwelt“ unterwegs.

Unterwössen – Ein schwerer Lastkraftwagen mit modernster Ausrüstung bestimmt derzeit das Bild im Wendelweg und in den Straßen östlich, also hangaufwärts der Frühlingstraße.

Die Aufschrift „Kanalservice Braunen“ verrät über die Aufgabe der Fachleute mit ihrem Fahrzeug. Wie uns Bürgermeister Ludwig Entfellner mit Projektleiter und Ingenieur Marco Deubler und Bauleiter Martin Niedermeier beschreiben, beauftragte die Gemeinde das Unternehmen für Entwässerungstechnologie, um Unterwössner Kanäle zu untersuchen und gegebenenfalls zu reinigen. Ihre Aufgabe dient der Überwachung des Kanalnetzes. Des Weiteren überprüfen sie die Dichtheit der Kanäle.

Kleinere Schäden beseitigt das Unternehmen unmittelbar vor Ort. Für größere Maßnahmen dokumentieren die Mitarbeiter des Unternehmens den Zustand des Kanalabschnitts, bewerten ihn und geben Sanierungsempfehlungen.

Wie Bürgermeister Ludwig Entfellner berichtet, ist das der erste Abschnitt. Unterwössen untersucht die Gemeinde nun in regelmäßigen Abständen, um das gesamte Kanalnetz der Gemeinde in gutem Zustand zu erhalten.

Die Arbeiten am Kanalnetz übernehmen kabelgesteuerte Roboter. Sie scannen die Kanäle dreidimensional und können Schäden vor Ort durch Fräsen, Schleifen und Verpressen reparieren. Die Arbeiten werden digital dokumentiert.

In vereinzelten Fällen ist es im Rahmen der Maßnahme notwendig, die Grundstücke der Anlieger zu betreten. Wie uns Bauleiter Martin Niedermeier beschreibt, geschieht das möglichst zurückhaltend. In der Regel sprechen die Mitarbeiter dazu an der Haustür vor. Die Gemeinde und die Entwässerungsfachleute bitten um Verständnis. lfl

Kommentare