Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Unterwössen: Nach dem Hochwasser ist vor dem Hochwasser

+

Den Maßnahmen der vergangenen beiden Jahrzehnte ist es zu danken, dass das schnell ansteigende Hochwasser in der Nacht von Sonntag auf Montag, 29. Juli, so wenig Schäden hinterlassen hat.

Das Ausleitungsbauwerk hat den Durchfluss der Wassermengen durch den Ort verhindert. Das abgeleitete Wasser ist in die vorgesehenen Retentionsflächen am Flugplatz abgeflossen. Zurück blieben dort vor allem verunreinigte Wiesen. Dennoch ist das kein Grund, die Hände in den Schoß zu legen. Wildwasserrechen, wie am südlichen Ortsausgang in Unterwössen (linkes Bild), taten ihren Dienst, verklausten aber nahezu über die ganze Höhe. Jetzt räumten Tiefbauunternehmer mit schwerem Gerät gründlich auf, beseitigten die Verklausungen und baggerten angeschwemmten Kies aus dem Bachbett (rechtes Bild). flug

Kommentare