Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Förderverein weiter mit Sigrid Hübl

Unterstützung für 54 musizierende Kinder

Breitbrunn - Der Musikförderverein kümmert sich um die musikalische Erziehung der Kinder und Jugendlichen in den Gemeinden Breitbrunn, Gstadt und Chiemsee. Für 54 Mädchen und Buben wurden in den drei Gemeinden im vergangenen Jahr 2700 Euro an Zuschüssen ausbezahlt.

Sina Werner neue Schatzmeisterin

Bei den Neuwahlen für die zwei nächsten Jahre gab es bei der Jahreshauptversammlung im Gasthof "Post" nur wenig Änderungen. Vorsitzende bleibt Sigrid Hübl. Sie wurde ebenso im Amt bestätigt wie Stellvertreterin Marianne Graf und Schriftführerin Marion Igel. Schatzmeisterin Andrea Dettelbacher stellte sich nicht mehr zur Wahl. Für sie konnte Sina Werner als neue Kassierin gewonnen werden. Bei der Wahl der beiden Beisitzer wurde Maria Landinger bestätigt und Susa Lörler neu gewählt.

Die drei Gemeinden der Verwaltungsgemeinschaft (VG) Breitbrunn fördern die Musikerziehung mit jährlich 50 Euro für jedes Kind, das eine Musikschule besucht. Die gleiche Zuwendung wird jetzt auch für Unterricht bei einem qualifizierten Musiklehrer gewährt. Der Zuschussbetrag geht an den Förderverein, der 40 Euro für jedes Kind weiterleitet. Zehn Euro verbleiben dem Verein.

Hübl freute sich, dass der Verein seinen Mitgliederstand um zehn auf 46 steigern konnte. Im Rückblick erinnerte die Vorsitzende unter anderem an das alljährliche Kinder- und Jugendmusizieren in der Grundschule und das erstmalige "Instrumente schnuppern" im Rahmen des Ferienprogramms. Erstmalig sei auch ein Jugendmusizieren mit Gruppen- und Einzelvorspiel sowie Gesangsvorträgen in Gollenshausen veranstaltet worden, das großen Anklang gefunden habe.

Schatzmeisterin Dettelbacher konnte von einem Überschuss im Jahresverlauf berichten.

In diesem Jahr sei eine Theaterfahrt für Kinder im Grundschulalter mit einer Aufführung von "Karneval der Tiere" in Wasserburg geplant, informierte Hübl. Das Kindermusizieren soll wieder zwischen Ostern und Pfingsten stattfinden. th

Kommentare