32-Jähriger verursachte zwei Unfälle auf A8 - Verkehrspolizei hielt Auto an

Unter Drogeneinfluss gestanden

Bernau/Siegsdorf - Ein unter Drogeneinfluss stehender 32-jähriger bosnischer Pkw-Lenker hat nach Angaben der Polizei am Samstag zwei Verkehrsunfälle auf der Autobahn verursacht.

Ein Zeuge teilte über Notruf bei der Polizei mit, dass er gerade beobachtet habe, wie eine weißer Audi mit Schweizer Zulassung auf der Autobahn einige Kilometer nach der Anschlussstelle Felden in Fahrtrichtung Salzburg nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und gegen die Leitplanke gestoßen sei. Anschließend habe der Audi-Fahrer seine Fahrt fortgesetzt. Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb zunächst erfolglos.

Gegen Absicherungen einer Baustelle

gefahren

Bis zu den am Fuße des Teisenberges wartenden Fahndungskräften der Verkehrspolizei Traunstein kam der Unfallfahrer aber gar nicht. Circa 20 Kilometer nach der ersten Unfallörtlichkeit kam der Unfallfahrer erneut mit seinem Pkw von der Fahrbahn ab und stieß mit seinem Fahrzeug im Bereich der Anschlussstelle Traunstein an einer Baustelle mit seinem Auto gegen aufgestelltes Absicherungsmaterial. Es entstand ein Schaden in Höhe von circa 1000 Euro.

Als der Audi, den der 32-jährige in der Schweiz wohnende Bosnier lenkte, später unterhalb des Teisenberges von Beamten der Verkehrspolizei Traunstein angehalten wurde, stellte sich schnell der Grund für seine unfallträchtige Fahrweise heraus.

Polizisten stellten Führerschein

sicher

Der Bosnier hatte offensichtlich Kokain konsumiert. Nach Anordnung durch die Staatsanwaltschaft wurde sein Führerschein sichergestellt. re

Kommentare