Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


KUNSTGENUSS IM KRONASTHAUS

Über 80 neue Gemälde und Zeichnungen im Kronast Haus in Prien

An der Wand des KronastHauses: Rudolf Sieck, Im Harrasser Moor, 1942. Auf der Staffelei: Rudolf Sieck, Blick von Pinswang nach Prien, um 1930.
+
An der Wand des KronastHauses: Rudolf Sieck, Im Harrasser Moor, 1942. Auf der Staffelei: Rudolf Sieck, Blick von Pinswang nach Prien, um 1930.

Nach der Sonderausstellung mit Zeichnungen Paul Floras im Rahmen der KunstZeit in Prien kehren die Chiemseemaler wieder an ihren Platz im KronastHaus zurück.

Prien – Die einzigartige Sammlung von eindrucksvollen durch das Ehepaar Abé zusammengetragenen Gemälden von Arnold Balwé bis Josef Wopfner fanden mit den über 80 Gemälden und Zeichnungen von Hugo Kauffmann ihre Heimat im denkmalgeschützten KronastHaus.

Aus dem reichhaltigen Fundus der sorgfältig verwahrten Sammlung werden ab August zwei noch nicht gezeigte Gemälde besonders präsentiert: Ein reizvoller Blick von der Anhöhe seiner damaligen Villa in Pinswang auf Prien von Rudolf Sieck (1877-1957) aus den 1930er-Jahren und eine wildromantische Ansicht des Prientals mit der Burg Hohenaschau um 1880 des Münchner Landschaftsmalers Adalbert Waagen (1833-1898).

Zahlreiche Termine für Dauerausstellung

Die Dauerausstellung mit Werken von Hugo Kauffmann und weiterer bedeutender Maler der Region um den Chiemsee empfängt jeweils am letzten Sonntag im Monat von 14 bis 17 Uhr Besucher im ersten Stock des KronastHauses. Zusätzlich können die Ausstellungsräume am Priener Marktplatz am Donnerstag, 12. August, an den Freitagen, 20. und 27. August sowie am 3., 10., 17. und 24. September und an den Samstagen, 14., 21. und 28. August sowie am 4., 11., 18. und 25. September von jeweils 17 bis 19 Uhr besucht werden.

Am Freitag, 20. August und Freitag, 10. September, können sich Kunstinteressierte auf die Führung „Kultur & Genuss“ freuen. Ausführliche Informationen gibt es unter www.kronasthaus.de.

Weitere Artikel und Nachrichten aus dem Chiemgau finden Sie hier.

Im Erdgeschoss lädt die gemütliche Café-Bar „Scherzl“ der Brüder Christoph und Luitpold Müller mit hausgemachten Köstlichkeiten, einem guten Fassbier und ausgewählten Weinen zum Verweilen ein.

Jeden letzten Freitag im Monat treffen sich hier Kunstinteressierte und Künstler. Eine Voranmeldung ist nicht erforderlich. Der erste Kunst-Stammtisch findet am Freitag, 27. August, um 19.30 Uhr statt. (re)

Mehr zum Thema

Kommentare