TuS-Fußballer unterstützen aufgrund von Corona die Priener Tafel bei der Auslieferung von Lebensmitteln

Der Hilferuf der Priener Tafel hat Früchte getragen.

Wie berichtet, benötigte sie vor allem jüngere Helfer, die nicht zur Risikogruppe gehören. Spontan sagten dabei die Priener TuS-Fußballer ihre Unterstützung zu. Abteilungsleiterin Andrea Fischer springen die Burschen aushilfsweise als Fahrdienst ein. Dabei organisieren sie sich die Routen selbst, sprechen sich ab und bringen die Einkäufe –  coronakonform – ohne Kontakt bis zur Haustür. „Wir sind ehrenamtlich im Einsatz“, erklärt Fischer gegenüber unserer Zeitung. „Beispielhaftes Engagement und Solidarität in der Krise“ nennt es Priens Zweiter Bürgermeister Hans-Jürgen Schuster. Valentin Rott (linkes Bild) bringt eine der Einkaufstaschen zur Tür. Nicolai Estermann und Sebastian Tausendfreund (Mitte) bestücken den Kofferraum des vereinseigenen Fahrzeugs, um auf Auslieferungstour zu gehen. Zuvor haben Tausendfreund, Estermann und Valentin Rott (rechtes Bild, von links) die jeweiligen Fahrtstrecken abgesprochen. Fischer

Kommentare