Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Kaderschmiede von Markus Eisenbichler

TSV Siegsdorf startet mit voller Kraft nach der Pandemie

Das Bild zeigt von links den 2. Vorsitzenden Christian Emmer, die neuen Ehrenmitglieder Klaus Effern und Udo Sieler sowie den 1. Vorsitzenden Franz Brecht TSV
+
Das Bild zeigt von links den 2. Vorsitzenden Christian Emmer, die neuen Ehrenmitglieder Klaus Effern und Udo Sieler sowie den 1. Vorsitzenden Franz Brecht TSV
  • VonFranz Krammer
    schließen

Einen Skispringer von Weltklasse hat der TSV Siegsdorf herausgebracht. In der Pandemie hat der Verein dennoch stark gelitten. Wie die Siegsdorfer durchstarten wollen und warum es auch etwas teurer werden muss.

Siegsdorf – In der bestens besuchten Mitgliederversammlung des TSV Siegsdorf bestätigten die Mitglieder aus den sieben Abteilungen des 1638 Mitglieder starken Sportvereins ihre bewährte Vorstandschaft. Erster Vorsitzender bleibt Franz Brecht, Christian Emmer fungiert auch künftig als Stellvertreter. Die beiden Kassenwarte Andreas Fernsebner und Alexander Lang bleiben im Beirat für die nächsten drei Jahre ebenso im Amt wie Hauptsportwart Andreas Altmannshofer und Jugendwart Bernhard Pletschacher.

Für die scheidende Gabi Fernsebner wurde Sigrid Frommelt in Abwesenheit als Schriftführerin gewählt, ihr schriftliches Einverständnis lag vor. Unter der kundigen Wahlleitung von Josef Biermaier jun. und Udo Sieler konnten auch die beiden Kassenprüfer Martin Huber und Christian Klauser für die nächsten drei Jahre verpflichtet werden.

Leere Hallen und Sportheime

Vorsitzender Franz Brecht erinnerte nach dem Gedenken an die verstorbenen Mitglieder an die teils schwierige Zeit seit der letzten Jahreshauptversammlung im November 2018 mit leeren Vereinsheimen, abgesagten Sportveranstaltungen und ungenutzten Sportanlagen während des Corona-Lockdowns.

Dennoch gab es auch große Erfolge zu feiern. Skispringer Markus Eisenbichler ist derzeit das Aushängeschild des Vereins und der Skiabteilung und konnte sich in den letzten beiden Wintern als mehrfacher Medaillengewinner, Doppelweltmeister und Mannschaftsweltmeister in der Weltspitze der Skispringer etablieren.

Erfolge im Tennis

In der Tennisabteilung durfte man den Europameistertitel von Marlies Danner in der Altersklasse 65 ebenso gebührend feiern wie den Meistertitel der Damen 60 in der Regionalliga Südost und die erfolgreiche und hochgelobte Durchführung der Deutschen Mannschaftsmeisterschaft auf der Anlage in Rudhart mit einem dritten Platz für die Damen.

Im Turnen sicherte sich die Showtanzgruppe „nameless“ unter Bernhard Pletschacher mit einer perfekten Show beim bayerischen Turnfest einen Auftritt auf Gran Canaria und die Volleyballer freuten sich über den 6. Platz der U12W bei der Südbayer. Meisterschaft. Erstmals spielt eine Siegsdorfer Fußballmannschaft in der Bezirksliga und im laufenden Spielbetrieb sind 10 Mannschaften teils sehr erfolgreich im Einsatz.

Nach dem direkten Wiederaufstieg der Tischtennis-Mannschaft in die Bezirksoberliga freut man sich nun über einen neuen Spitzenspieler, mit Alex Dräxl hat man sich als Ziel den Aufstieg in die Landesliga gesetzt. Vorsitzender Brecht stellte einige redaktionelle Änderungen in der Satzung des Vereins vor, die ebenso einstimmig genehmigt wurden wie die Entlastung von Vorstandschaft, Kasse und Beirat. Bereits zehn Jahre liegt laut Brecht die letzte Beitragsanpassung zurück. Die Einnahmen aus den Mitgliedsbeiträgen reichen derzeit nicht aus, um die laufenden Kosten des Vereins zu decken.

Großer Dank an Sponsoren

Mit einem Dank an die vielen privaten und gewerblichen Sponsoren appellierte Brecht an die Versammlung, der von einer Arbeitsgruppe, Vorstand und Beirat erarbeiteten Beitragsanpassung zuzustimmen. Mit einstimmigem Votum bestätigte die Versammlung den Vorschlag der Führungsmannschaft zu einer Beitragserhöhung in allen Klassen, die auch einen Passiv-Beitrag und eine Bonusgewährung für langjährige Mitgliedschaft ab 40 Jahren enthält. In diesem Zusammenhang lobte Brecht das große Engagement der über 60 ausgebildeten ehrenamtlichen Übungsleiter und Trainer. Neben vielen Funktionären, die für ihre langjährige Tätigkeit mit BLSV-Verdienstnadeln ausgezeichnet wurden, ehrte er auch ein ganze Reihe von Mitgliedern für 25, 40 und 50 Jahre Vereinstreue.

Zwei neue Ehrenmitglieder beim TSV Siegsdorf

Zwei neue Ehrenmitglieder Höhepunkt war dabei die Ernennung von Klaus Effern und Udo Sieler zu Ehrenmitgliedern des TSV. Seit 69 Jahre ist Klaus Effern Mitglied im TSV und engagierte sich 55 Jahre davon an verantwortlicher Stelle im TSV unter anderem als Erster Vorsitzender.

Udo Sieler ist seit 1977 Mitglied des TSV und hat in dieser Zeit 38 Jahre lang verschiedene Führungspositionen übernommen. 1995 wählte ihn die Skiabteilung zum 1. Vorstand. 20 Jahre leitete er umsichtig und geschickt die Abteilung der Wintersportler und wurde dafür 1995 zum Ehrenvorstand ernannt.

Mit einem umfassenden „Vergelts Gott“ an alle ehrenamtlichen Funktionäre und Betreuer, die Sportler, sowie die vielen Jugendlichen hoffte Franz Brecht auf eine weiterhin positive Entwicklung des TSV und versprach, mit seiner engagierten Führungsmannschaft, auch in den nächsten drei Jahren alles dafür zu tun.

Mehr zum Thema