Weihnachtsstimmung im Lockdown

Wie Prien im Corona-Winter auch ohne Christkindlmarkt festliche Stimmung verbreiten will

Der „Winterwald“ am Wendelsteinplatz ist nur eine von vielen Aktionen, mit denen in Prien heuer trotz coronabedingten Einschränkungen für Weihnachtsstimmung gesorgt wird.
+
Der „Winterwald“ am Wendelsteinplatz ist nur eine von vielen Aktionen, mit denen in Prien heuer trotz coronabedingten Einschränkungen für Weihnachtsstimmung gesorgt wird.
  • Elisabeth Sennhenn
    vonElisabeth Sennhenn
    schließen

Das Priener Marketing-Team zaubert trotz Corona und Lockdown Weihnachtsstimmung. Wie das gelingt und welche Aktionen in den kommenden Wochen geplant sind, erzählt Geschäftsführerin Andrea Hübner.

Prien – Auch wenn heuer bekanntermaßen einiges anders läuft als in den vergangenen Jahren: Auf Weihnachtsstimmung sollen die Priener trotz coronabedingtem Ausfall von so mancher lieb gewonnener Tradition nicht verzichten. So hat sich das Team um Prien Marketing-Geschäftsführerin Andrea Hübner viele Aktionen einfallen lassen, um trotz Corona die Adventszeit zu einer der stimmungsvollsten Zeiten des Jahres zu machen.

Ein besonderer Adventskalender

„Zum Beispiel ist in Zusammenarbeit mit Priener Einzelhändlern und Unternehmen auf unserer Website ein kostenloser Online-Adventskalender entstanden“, erzählt Hübner, „damit das Warten aufs Christkind wie im Flug vergeht.“ Wer die Seite www.tourismus.prien.de aufrufe, könne hinter 24 Türchen kleine Überraschungen, Geschenkideen, Rabatte sowie Gewinnspiele entdecken.

Festlich illuminiert werden wieder Priener Gebäude an den Adventssonntagen.

Doch zur Weihnachtszeit sollen nicht nur die materiellen Bedürfnisse befriedigt werden – so „leuchtet“ in Prien heuer wieder ein besonderer Adventskranz, der den öffentlichen Raum stimmungsvoll erhellt. Mehr als 40 Scheinwerfer projizieren noch an den kommenden drei Adventssonntagen von 16.30 bis 22 Uhr ein weihnachtliches Motiv auf eine Häuserfassade. „Am dritten Sonntag im Dezember leuchten dann vier unterschiedliche Gebäude im Ortszentrum“, beschreibt Hübner den Höhepunkt der Aktion. Welche, bleibe dabei stets eine Überraschung.

Lesen Sie auch:

Trachtler aus der Region trotzen der Corona-Pandemie Besinnliches mit Laptop und Lederhose

Nikolausgeschenke für die Kleinen

Die „Priener Kinderoase“, ein ausgebauter Bauwagen, ist zum festen Bestandteil des Priener Christkindlmarktes geworden. „Leider wird es heuer das bei Familien sehr beliebte Kinderprogramm auf dem bereits abgesagten Christkindlmarkt nicht geben“, bedauert man bei der PriMa. Doch das Team hat für Alternativen gesorgt: Am Samstag, 5. Dezember, stattet der Nikolaus Mädchen und Buben online per Video einen Besuch ab und hinterlässt für alle braven Kinder eine kleine Gabe. Die Sprösslinge dürfen sich auf gefüllte Säckchen freuen. Die Nikolausgeschenke können von Montag, 7. Dezember bis Freitag 11. Dezember, jeweils von 8.30 bis 17 Uhr, im Tourismusbüro Prien abgeholt werden.

Schnitzeljagd durch den Ort

Warm eingepackt dürfen sich kleine Entdecker außerdem auf eine weihnachtliche Schnitzeljagd samt Quiz durch den Ort begeben und dabei spannende Aufgaben lösen. Dafür gibt es nach dem vierten Adventssonntag ein kleines „Wichtelgeschenk“ im Tourismusbüro für jedes Kind.

Lesungen für Kuschelstunden daheim

Im Winter geht nichts über eine Märchenstunde in der kuscheligen Atmosphäre der eigenen vier Wände, findet man auch bei der Priener Bücherei. Und hat für junge Zuhörer eine kleine Sammlung weihnachtlicher Audio-Formate zusammen gestellt, denen sie zuhause lauschen können – beispielsweise liest Autorin Wilma Frech aus ihrem Buch „Die Fraueninsel-Bande. Die rätselhafte Entführung der Maria aus dem Weihnachtskripperl“. Büchereileiterin Christina Klasna erzählt neben anderen Weihnachtsgeschichten „Ein zauberhaftes Weihnachtsfest mit der Schneefee“ von Stefanie Dahle.

Am ersten Adventswochenende war es so weit: Der Wendelsteinpark hat sich in einen stimmungsvollen Winterwald verwandelt und erfreut Besucher täglich bis Ende Januar mit seinen funkelnden Lichtern. Jeder Baum, der von den „Priener Baumpaten“ gesponsort wird, ist einzigartig und wurde von Priener Schulklassen, Kindergärten, Unternehmen und Vereinen liebevoll geschmückt.

Christkindlmarkt heuer mal anders

Nicht an der frischen Luft, sondern online, findet sich die Alternative für die abgesagten Christkindlmärkte in Prien und auf der Fraueninsel: Ab sofort finden „Besucher“ eine Online-Präsentation auf der Webseite von Prien Tourismus. Das Angebot des Insel-Christkindlmarktes ist ebenso online zu finden. Statt der traditionellen Eröffnung des Priener Christkindlmarktes werden in diesem Jahr ökumenische Impulse zur Adventszeit auf der Webseite sowie den Social-Media-Kanälen der PriMa übertragen.

Digitales Bühnenprogramm

Außerdem plant Hübner mit lokalen Musikern „Wohnzimmerkonzerte“, ein digitales Bühnenprogramm.

Besonderen Anklang findet traditionell das „Kripperl-Schauen“: Ab sofort sind wieder in zahlreichen Läden die unterschiedlichsten Krippen aus aller Welt aufgestellt, die bei einem Spaziergang durch das Ortszentrum entdeckt werden können.

Kommentare