LESERFORUM

Auf dem Trockenen

Zum Bericht „Preise für Schwimmcards reduziert“ im Lokalteil:

Während in Reit im Winkl die Gemeinde dem Bürger entgegenkommt, schafft Bernau es nicht einmal, das Hallenbad wieder zu öffnen. Zahlreiche Touristen suchen auch bei Regenwetter nach Beschäftigung, und der Schwimmverein sitzt „auf dem Trockenen“. Viele hundert Kinder und Jugendliche verlieren ihre schwimmerischen Fähigkeiten. Seit März finden daher keinerlei Schwimmkurse mehr statt. Einer Chiemseegemeinde sollte es am Herzen liegen, dass kein Kind im Chiemsee ertrinken muss. Unser Hallenbad ist (überlebens)wichtig. Finanzielle Gründe aufgrund der Corona-Auflagen sind eine Ausrede – schließlich kämpfen sämtliche Betriebe seit Wochen mit extremem Mehraufwand. Oder wird Corona als Aufhänger verwendet, um das ungeliebte kostspielige „Bernamare“ zu versenken?

Sabine Stettner

Bernau

Kommentare