Traunsteins Grundschulen bilden Verbund

Die Ludwig-Thoma-Grundschule ist eine der Schulen, die durch die Neuerung Vorteile erfährt.
+
Die Ludwig-Thoma-Grundschule ist eine der Schulen, die durch die Neuerung Vorteile erfährt.

Schulen sollen dadurch flexibler auf die Wünsche der Eltern eingehen können.

Traunstein –Die Grundschulen im Gebiet der Großen Kreisstadt Traunstein schließen sich zusammen und bilden ab 1. August einen Schulverbund. Dies betrifft in Zukunft alle Schüler der Grundschule Haslach und der Ludwig-Thoma-Grundschule mit der Außenstelle Kammer.

„Diese Änderung bedeutet mehr Flexibilität für die Schulleiter, die nun unbürokratisch auf die Wünsche der Eltern Rücksicht nehmen können“, erläutert Oberbürgermeister Dr. Christian Hümmer. Dass sich Grundschulen zu einem Verbund zusammenschließen, ist im Gegensatz zu den Haupt- und Mittelschulen noch nicht üblich und daher in der Region ein Novum, das die Stadt Traunstein gern umsetzt.

+++

Tipp der Redaktion: Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren!

+++

In der Vergangenheit mussten die Sprengel der beiden Traunsteiner Grundschulen immer wieder geändert werden, wenn beispielsweise dank Neubaugebieten plötzlich deutlich mehr Schüler einer Schule zugewiesen waren. Dies entfällt nun, da die Schulleitung unkompliziert die Schüler in Grenzgebieten aufteilen kann.

So werden in beiden Grundschulen in etwa gleichmäßige Klassenstärken erreicht, die auch die Chancengleichheit der Kinder fördern.

Auf die Wünsche der Eltern wird selbstverständlich weiterhin Rücksicht genommen. Auch für sie bringt der neue Verbund Erleichterungen, da künftig beispielsweise keine Gastschulanträge innerhalb des Stadtgebiets mehr notwendig sind. Zudem löst die Auflösung der Sprengel in Einzelfällen einen neuen Beförderungsanspruch für die Schüler aus. Bisher waren bei genehmigten Gastschulanträgen jeweils die Eltern für die Beförderung der Schüler zuständig.

Der Oberbürgermeister begrüßt die Gründung des Verbunds, den der Stadtrat auf Bitten des Staatlichen Schulamts Traunstein beschlossen hat. „Damit sind wir wieder einmal Vorreiter in der Region.“

Kommentare