Traunstein will Modellstadt werden

Nach dem Landkreis zieht auf die Große Kreisstadt nach und bewirbt sich für die Corona-Öffnungsstrategie der Bayerischen Staatsregierung.
+
Nach dem Landkreis zieht auf die Große Kreisstadt nach und bewirbt sich für die Corona-Öffnungsstrategie der Bayerischen Staatsregierung.

Traunstein – Nach dem Landkreis zieht nun auch die Große Kreisstadt nach: Traunstein bewirbt sich als Modellstadt.

Oberbürgermeister Dr. Christian Hümmer (CSU) betont, dass die Bewerbung nicht in Konkurrenz, sondern in enger Abstimmung mit dem Landkreis erfolge und bezeichnet sie als strategische Ergänzung. „Sollte der Landkreis Traunstein aufgrund seiner Größe nicht zum Zuge kommen, so wäre die Große Kreisstadt Traunstein mit 22 000 Einwohnern eine ideale Modellstadt im Landkreis“, sagte Hümmer. Als Herz des Chiemgaus sei Traunstein als Modellstadt prädestiniert, so der Oberbürgermeister weiter. Neben den vielen Schulen und Behörden betont Oberbürgermeister Christian Hümmer den starken Einkaufsstandort: „Zwei Drittel des Einzelhandelsumsatzes werden von Kunden getätigt, die ihren Wohnsitz nicht in der Stadt haben.“

Das Bewerbungsschreiben ist bereits auf dem Weg an das Bayerische Staatsministerium für Gesundheit. Hümmer hofft auf Erfolg: „Die Modellversuche sind eine sinnvolle Zwischenlösung. Dringend notwendig ist ein Strategiewechsel. Deshalb fordere ich nachdrücklich, dass die Staatsregierung die vorgeschlagene Öffnungsstrategie des Landrats übernimmt.“ hgy

Kommentare