Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Hohe Preise, wenig Angebot

Neuer Wohnraum für Traunstein: Dieser Mann soll es möglich machen

Mit Handschlag begrüßte Oberbürgermeister Dr. Christian Hümmer (links) Josef Scharnagl im Schrannensaal des Rathauses. Der 34-Jährige soll nach der konstituierenden Sitzung des Aufsichtsrats als frischgebackener Gechäftsführer der neuen Wohnungsbaugesellschaft Traunstein GmbH & Co. KG die Aktivitäten für mehr bezahlbaren Wohnraum koordinieren.
+
Mit Handschlag begrüßte Oberbürgermeister Dr. Christian Hümmer (links) Josef Scharnagl im Schrannensaal des Rathauses. Der 34-Jährige soll nach der konstituierenden Sitzung des Aufsichtsrats als frischgebackener Gechäftsführer der neuen Wohnungsbaugesellschaft Traunstein GmbH & Co. KG die Aktivitäten für mehr bezahlbaren Wohnraum koordinieren.
  • Axel Effner
    VonAxel Effner
    schließen

Es ist eine Mammutaufgabe: Mehr Wohnraum für Traunstein. Die Stadt geht neue Wege mit einer Wohnungsbaugesellschaft. Dieser Mann soll sie leiten.

Traunstein – Um sich gezielt für die Schaffung von mehr und vor allem günstigem Wohnraum einsetzen zu können, hat die Stadt Traunstein jetzt eine neue Wohnungsbaugesellschaft aus der Taufe gehoben. Bei einem Pressegespräch nach der konstituierenden Sitzung des Aufsichtsrats stellten Oberbürgermeister Dr. Christian Hümmer und der neue Geschäftsführer der gemeinnützigen GmbH, Josef Scharnagl, die Hintergründe der Entstehung und die neuen Aufgaben vor.

„Historischer Schritt für Traunstein“

Hümmer sprach dabei ganz im Sinne des Stadtrats von einem „historischen Schritt für Traunstein“. Bereits seit Längerem hatten die Stadt und der Stadtrat mit sich gerungen, ob sie die entsprechenden Verantwortlichkeiten aus dem Rathaus auslagern sollen. Erste Überlegungen reichten ins Jahr 2019 zurück. Im März 2021 fiel dann auf Betreiben des Stadtrats der Beschluss zur Gründung einer Wohnungsbaugesellschaft GmbH & Co. KG. Ähnlich wie die Stadtwerke ist sie eine 100-prozentige Tochter der Großen Kreisstadt. Das Stammkapital beträgt mit 50 000 Euro das Doppelte des gesetzlichen Mindestwerts. Die einzige Stammeinlage hält die Stadt Traunstein. Zudem leistet die Stadt eine Kommanditeinlage von 25 000 Euro und eine freiwillige Kapitaleinlage von 150 000 Euro.

Aufgaben der neuen Wohnungsbaugesellschaft ist die Anbahnung bzw. konkrete Planung von gemeinwohlorientierten Wohnungsbauvorhaben. Neben preiswertem Wohnraum sollen damit auch inklusive Wohnformen mit Barrierefreiheit gefördert werden. Ebenso auf der Agenda stehen die Quartiersentwicklung und Leerstandsmanagement. Gerade in der Innenstadt geht es auch um intelligente Lösungen für die Nachverdichtung von Bestandsimmobilien. Ebenso zu den Aufgaben der neuen Wohnungsbaugesellschaft gehören die Wohnungsverwaltung und Beratung über Fördermöglichkeiten.

„Faire Preise“

„Wir suchen Grundstücke oder auch Bestandsimmobilien, die wir entwickeln können und zahlen auch faire Preise“, sagte Josef Scharnagl. Hümmer ergänzte, dass die Stadt bereits jetzt selbst über einige Grundstücke verfügt ebenso wie über 330 eigene Wohnungen. Noch ist der frischgebackene Geschäftsführer der einzige im Team. Dieses soll im Laufe der Zeit um weitere Mitarbeiter für das Mietmanagement und Assistenzaufgaben sowie um Baumanager und Projektentwickler ergänzt werden. „Wir brauchen natürlich noch Personal“, sagt Scharnagl.

Für seine Aufgaben bringt der 34-jährige Unterwössener beste Voraussetzungen mit. Nach dem Abitur in Traunstein absolvierte er erst eine Ausbildung zum KFZ-Mechatroniker, bevor er Betriebswirtschaftslehre mit dem Schwerpunkt Projektmanagement studierte. Ergänzend erwarb er einen MBA-Abschluss im Bereich Wirtschaftsrecht mit dem Schwerpunkt auf Immobilienrecht. Der weitere berufliche Weg führte Scharnagl zu einem international tätigen Beratungsunternehmen für den Bau- und Immobilienbereich. Hier war er für die Entwicklung verschiedener Projekte von der Idee bis zur Fertigstellung zuständig. Nach dem Start als „One-Man-Show“ leitete er zuletzt ein Team von 14 Mitarbeitern.

„Damit hat er beste Voraussetzungen für die neue Aufgabe als Geschäftsführer der städtischen Wohnungsbaugesellschaft mitgebracht“, resümiert Hümmer. Trotzdem habe es im Vorfeld eine Vielzahl von Bewerbern für die neue Stelle gegeben, deren Vorauswahl nicht leicht war. Ein Jahr nach dem Gründungsbeschluss erfolgte dieses Jahr im März mit der Unterzeichnung der Verträge der Startschuss für die stadteigene Wohnungsbaugesellschaft. „Wir erhoffen uns davon vor allem auch einen neuen unternehmerischen Geist, um die das absolut drängende Thema Wohnraum voranzubringen“, sagt Hümmer.

Erstes Projekt in Seiboldsdorf

Im April fand die konstituierende Sitzung des neuen Aufsichtsrats statt. Ihm gehören neben Oberbürgermeister Dr. Hümmer acht weitere Stadträte an (siehe Kasten).

Die erste größere Aufgabe des frischgebackenen Geschäftsführers steht schon fest: Er kümmert sich im geplanten Neubaugebiet Seiboldsdorf um die planerische Entwicklung des Vierseitshofs, der vor allem Familien zugutekommen soll. Kontaktmöglichkeit gibt es per E-Mail: info@wohnungsbau-traunstein.de.

Mehr zum Thema

Kommentare