Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Sanierung des Breitbandausbaus wird berücksichtigt

Trassenführung der Fernwärmeleitung in Marquartstein ist entschieden

  • VonManfred Peter
    schließen

Rathaus-Geschäftsleiter Florian Stephan ging in der jüngsten Gemeinderatssitzung in Marquartstein auf eine Anfrage von Hubert Götschl (BfM) ein, der Informationen zur Trassenführung der Fernwärmeleitungen erbeten hatte. Ein Beschluss war nicht notwendig.

Marquartstein – Die Trasse wird vom Heizwerk am nördlichen Ortsrand die B 305 queren. Wobei nach der Querung der B 305 ein Teil durch ein Privatgrundstück verlaufen wird, was bereits vom Eigentümer zugesagt sei, fügte Stephan hinzu. Dann geht es in den nördlichen Bereich der Enzianstraße weiter in die Pettendorfer Straße mit einem Stich wieder in den südlichen Bereich der Enzianstraße mit der Möglichkeit, ins Gewerbegebiet Nord zu gehen. In das Ortszentrum geht es von der Pettendorfer Straße übers alte Bahngelände weiter in Richtung Firma Hammerschmid zum Parkplatz Forstamt. Eine weitere Trasse wird über die St.-Andräer-Straße in die Loitshauser Straße bis zum Rathaus in den Kirchenweg bis hin zur Realschule führen.

Weitere Artikel und Nachrichten aus dem Chiemgau finden Sie hier.

Man habe sich für diese Trassen entschieden, da hier ein großes Abnehmerpotenzial sei, sagte Stephan. Die erforderlichen Vorkehrungen zur Querung der Ortsdurchfahrt B 305 seien bereits während der Sanierungsmaßnahmen verlegt und eingebaut worden, sagte der Geschäftsleiter.

Wie es mit der Sanierung der weiteren Versorgungsleitungen in den vorgesehenen Trassenführungen ausschaue, wollte Michael Elgass (Grüne/Offene Liste) wissen.

Im Zuge der Fernwärme würden alle Sparten berücksichtigt, erklärte Stephan, auch der Breitbandausbau. Nachdem man darauf achte, die Trasse für die Fernwärme in öffentliche Straßen zu integrieren, stelle dies mit den anderen Versorgungsleitungen eine Herausforderung mit der Ausführung dar, damit alle Sparten Platz hätten, meinte Stephan.

Mehr zum Thema

Kommentare