Trachtenverein spendet 1700 Euro an Irmengard-Hof

-
+
-

Die Seebrucker Nachwuchstrachtler ließen vergangenen Dezember, zusammen mit den Aktiven des Vereins, den Brauch des Glopfasingens aufleben.

Dabei konnten 1700 Euro gesammelt werden. Da es dem Trachtenverein „Seerose“ Seebruck ein Anliegen ist, Organisationen in der Region zu unterstützen, wurde die stattliche Summe an den Irmengard-Hof in Mitterndorf gespendet. Gerhard Foitzik (Mitte) von der Björn-Schulz Stiftung hieß die Vertreter des Vereins, Vorplattler Sepp Mayer (rechts) und Jugendleiter Toni Mayer (links), willkommen. Die beiden Seebrucker waren erfreut, die Spende an diese Einrichtung zu überreichen, denn auf dem Irmengard-Hof werden schwerst erkrankte Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene sowie deren Familien betreut. re

Kommentare