Totes Reh bei Seeon - Polizei vermutet, es wurde von einem Hund angegriffen

Themenbild Reh
+
Ein Reh wurde bei Seeon vermutlich von einem Hund tödlich verletzt.

Nach dem Hinweis einer Spaziergängerin entdeckte ein Jäger am Freitagmittag gegen 12 Uhr ein totes Reh in der Nähe des Seeoner Ortsteils Stöffling. Nach Angaben der Polizei Trostberg wies das Tier deutliche Bissspuren eines Hundes auf.

Seeon/Truchtlaching – Auf einen ersten Zeugenaufruf hin meldete sich am Sonntag eine Frau, die den Vorfall beobachtet hatte. Demnach fiel der Hund am Freitag gegen 9 Uhr über das Reh her, das zu diesem Zeitpunkt noch schrie.

Auch interessant: Zwischenfall bei Prien: Hunde greifen Kälber an

Zeugin beschreibt Hund

Laut Beschreibung der Zeugin war der Hund knie- bis hüfthoch mit rötlich-braunem, einfarbigem, kurzem Fell, sportlichem Körperbau und normaler Schnauze.

Lesen Sie auch: Rehkitz stirbt nach Hundeattacke in Kolbermoor

Die Polizei hat ein Verfahren wegen Verdacht auf Jagdwilderei und ein Vergehen gegen das Tierschutzgesetz eingeleitet. Zeugen, die weitere Angaben zum möglichen Verbleib des Hundes geben können, sollen sich bei der Inspektion Trostberg unter 08621/98420 melden.

Hunde im Wald anleinen

Da es sich bei dem Vorfall um keinen Einzelfall handelt, weist die Polizei noch einmal ausdrücklich darauf hin, dass Hunde beim Gassi-Gehen in der Nähe von Waldstücken an der Leine zu führen sind.

Kommentare