Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Waldkindergarten "nimmt Formen an"

Toilettenwagen neuer Unterschlupf

Als Lager und Unterschlupf für die "Wurzelkinder" wird ein ausgedienter Toilettenwagen, Baujahr 1965, vom Münchener Oktoberfest mit einer Länge von zehn und einer Breite von 2,30 Meter dienen, der umgebaut wird. Foto vom Dorp
+
Als Lager und Unterschlupf für die "Wurzelkinder" wird ein ausgedienter Toilettenwagen, Baujahr 1965, vom Münchener Oktoberfest mit einer Länge von zehn und einer Breite von 2,30 Meter dienen, der umgebaut wird. Foto vom Dorp

Übersee - Im wahrsten Sinne Formen nimmt der Waldkindergarten in Übersee an, der ab kommenden September als Alternative zu den bestehenden Kindergärten seinen Betrieb aufnehmen wird (wir berichteten). Als Lager und Unterschlupf für die "Wurzelkinder" wird ein ausgedienter Toilettenwagen, Baujahr 1965, vom Münchener Oktoberfest mit einer Länge von zehn und einer Breite von 2,30 Meter dienen.

Der Wagen wurde jetzt kostenlos von Hans Steiner von der Baufirma Nikolaus Steiner zur Zimmerei Thomas Rochlus nach Übersee geholt. Dort ist er jetzt in einer gemeinsamen Elternaktion mit Motorsägen, Flexen, Handkreissägen und Vorschlaghammern zerlegt und von der Bodenplatte bis zur Decke entsorgt worden. Auf das eiserne Fahrgestell wird Rochlus ohne Berechnung seiner Arbeitszeit eine komplett neue Bauwagenhütte in klassischer Holzständerbauweise mit rein ökologischen Baustoffen und Dämmmaterialien bauen. Seinen endgültigen Standort wird der Bauwagen dann am Fuße des Westerbuchbergs finden.

Wie die Initiatorin vom Waldkindergarten, Ursula Kern, betonte, sei der Bauwagen nicht das Herzstück des künftigen Kindergartens: "Der Aufenthaltsraum und Lernort für unsere Kinder ist in erster Linie der mehrere Hektar große Wald- und Wiesenbereich am Westerbuchberg."

Anmeldungen sind noch möglich bei Ursula Kern unter Telefon 08642/595803 oder Mobil unter 0175/ 5679988.

Kommentare