Thomas Oberloher neuer Rimstinger König

Schützenmeister Uwe Kueres (links) überreichte die Dorfkönigsscheibe an Thomas Oberloher. Frommwieser

Rimsting – Zum 20. Mal veranstaltete die Schützengesellschaft (SG) „Schafwaschen-Rimsting“ ein Dorfkönigsschießen.

Der erste Schießtag wurde während der Tage des heftigen Schneefalls noch in Notbesetzung durchgeführt. Aus Sicherheitsbedenken wurde dann aber der Rest des Schießens um eine Woche verschoben. An einem Tag konnten auch Lichtgewehrschützen zwischen sieben und zwölf Jahren an zwei Ständen mitschießen.

An der elektronischen Schießanlage wurden 297 Teilnehmer in 24 Mannschaften mit insgesamt 15 725 Schuss registriert.

Am letzten Schießabend wurde bis zur letzten Sekunde um jeden Mannschaftspunkt gekämpft und die Wertungen wurden im Schützenstüberl heiß diskutiert. Der Trend zu hoher Leistungsdichte aus den Vorjahren setzte sich fort.

Bei der Preisverteilung konnte Schützenmeister Uwe Kueres im voll belegten Saal circa 180 Teilnehmer begrüßen.

Dorfkönig wurde Thomas Oberloher vor Franz Piechatschek und Carl-Philipp Weigert.

Die von der Schützengesellschaft gestiftete Jubiläumsscheibe „20 Jahre Rimstinger Dorfkönigschießen“ gewann Hans Werndl vor Alexander Lohr und Julia Heindl. Alle drei hatten genau den gleichen Abstand von 0,5 Teiler-Punkten auf die Vorgabe 200,0.

Der erste Mannschaftspreis (jeweils die fünf besten Schützen einer Mannschaft wurden gewertet) ging an die Mannschaft „EX“ vor „D‘ Lindenstrassler“ und den „Stockschützen“. Den Meistpreis mit 30 Teilnehmern holte sich, wie in den drei Jahren davor, die Mannschaft „Fußballer/TSV“.

Anschließend verteilten der Schützenmeister und seine Helfer noch die Blattl preise auf die Dorfkönigsscheibe. Sie kamen bis zum 154. Platz in der Rangliste. Über die Hälfte aller Teilnehmer bekam also einen Sachpreis. Den Sonderpreis auf die Punktscheibe, ein Wochenende mit einem Mercedes-Cabrio, gestiftet von der Firma AVG Mercedes in Raubling gewann Maria Oberloher. re

Kommentare