Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Heimische Bands spielen Rock und Blues

Theater-Strickerei Grabenstätt präsentiert Sonnwend-Festival im Juni

Ein stimmungsvolles Open-Air-Konzert feiert die Band „Extra Dry“ beim „Kultursommer am Chiemsee-Ostufer“ 2021 der Theater-Strickerei Grabenstätt. Sie spielen auch heuer beim Sonnwend-Festival.
+
Ein stimmungsvolles Open-Air-Konzert feiert die Band „Extra Dry“ beim „Kultursommer am Chiemsee-Ostufer“ 2021 der Theater-Strickerei Grabenstätt. Sie spielen auch heuer beim Sonnwend-Festival.
  • VonMarkus Müller
    schließen

Verschiedene Bands aus dem Umland zeigen im Juni ihr Können auf dem Open-Air „Sonnwend-Festival“. Welche Musikgruppen vertreten sind und wo Sie Karten erhalten, lesen Sie hier.

Grabenstätt – Die Kleinkunstbühne Theater-Strickerei Grabenstätt ist zwar heuer heimatlos geworden (wir berichteten), doch das hält das Team nicht davon ab, von Mittwoch, 15., bis Sonntag, 26. Juni, in Grabenstätt ein Open-Air „Sonnwend-Festival“ auf die Beine zu stellen.

Als vor einiger Zeit auch der Gemeinderat grünes Licht gab, war die Freude beim Theater-Strickerei-Verein um Vorsitzende Doris Biller und deren Stellvertreter Rudi Rett groß. Sie bemühten sich, um an die Festivals „Somma Dahoam am See 2020“ und „Kultursommer am Chiemsee-Ostufer 2021“ anzuknüpfen, die in Corona-Zeiten mit Erfolg durchgeführt wurden.

Den Auftakt macht am Mittwoch, 15. Juni, die einzige Tom-Petty-Tribute-Band Deutschlands „Gainesville“ aus Haag mit Heartland Rock, Classic Rock und Rock’n’Roll. Der Donnerstag, 16. Juni, wird von der Vorband „Wurzlmo“ eingeleitet und wartet dann mit Heimatsound der Band „Jonoi“ aus Reit im Winkl auf.

Weitere Artikel und Nachrichten aus dem Chiemgau finden Sie hier.

Der Freitag, 17. Juni, steht im Zeichen des Heavy Metal mit der Hard-Rock-Band „Diary of Madness“. Den Abend teilen sie sich mit der Rosenheimer Band „Chaos in Eternity“, bei der finsterer Teutonenrock auf düsteren Melodic Deathmetal trifft. In ein anderes Musikgenre wechselt man am Samstag, 18. Juni, wenn die Band „Blues4Use“ auftritt.

Perlen der Rock- und Popgeschichte verspricht die Band „Extra Dry“ für ihr Konzert am Freitag, 24. Juni. Wessen Herz für Rock, Blues, Funk und Pop schlägt, ist bei der Chiemgauer Kultband richtig aufgehoben.

Geballte Energie, satter Sound und röhrende Gitarren, darauf können sich die Besucher beim Konzert der Rockband „Screaming Nightmare“ am Samstag, 25. Juni, freuen. Zum Abschluss gibt es am Sonntag, 26. Juni, einen Theaterabend mit der Premiere des bayerischen Rustikals „Wurzenoim“ und der „Kesslfligga-Band“.

Alle Konzerte des Sonnwend-Festivals beginnen um 19.30 Uhr am Grabenstätter Eichbergfeld, nahe TSV-Sportplatz/Turnhalle. Karten sind unter theater-strickerei.de erhältlich. PW

Mehr zum Thema

Kommentare