Testgerät zur Covid-19-Schnelldiagnostik für Standort Traunstein

Dr. Uwe Gretscher, Vorstandsvorsitzender der Kliniken Südostbayern AG, empfängt die 250000-Euro-Spende von Stiftungs-Geschäftsführer Alexander Bughartswieser zusammen mit dem Traunsteiner Landrat Siegfried Walch, der Aufsichtsratsvorsitzender der Kliniken Südostbayern ist (von links). Ganz rechts Corinna Noack-Aetopulos vom Fundraising des Klinikverbunds.
+
Dr. Uwe Gretscher, Vorstandsvorsitzender der Kliniken Südostbayern AG, empfängt die 250000-Euro-Spende von Stiftungs-Geschäftsführer Alexander Bughartswieser zusammen mit dem Traunsteiner Landrat Siegfried Walch, der Aufsichtsratsvorsitzender der Kliniken Südostbayern ist (von links). Ganz rechts Corinna Noack-Aetopulos vom Fundraising des Klinikverbunds.

250000-Euro-Spende für die Kliniken Südostbayern von der Eva Mayr-Stihl Stiftung

Traunstein/ Waiblingen – Die Eva Mayr-Stihl Stiftung unterstützt die Kliniken Südostbayern im Kampf gegen die Covid-19-Pandemie mit einer finanziellen Soforthilfe in Höhe von 250 000 Euro.

Der Geschäftsführer der Stiftung, Alexander Burghartswieser, besuchte das Klinikum Traunstein und richtete Grüße von Eva Mayr-Stihl und Robert Mayr aus: „Unseren Stiftern ist das Thema medizinische Versorgung sehr wichtig, und sie wissen um die Herausforderungen, die eine Pandemie wie diese durch Covid-19 mit sich bringt. Daher ist es ihnen ein großes Anliegen, die Kliniken zu unterstützen, mit denen wir in anderen Projekten bereits kooperiert haben – wie die Kliniken Südostbayern.“

Dr. Gretscher, Vorstandsvorsitzender der Kliniken Südostbayern AG, dankte der Stiftung für die großzügige Unterstützung. „Wir werden mit den Mitteln ein ‚Pandemielabor‘ einrichten. Das heißt konkret: ein PCR-Testgerät zur Covid-19- Schnelldiagnostik, ein Extraktionsautomat für die Konzentration der Virus-DNA und das alles auf einer sogenannten Sterilwerkbank“, so der Klinikenchef. „Wir sind dadurch deutlich unabhängiger von externen Speziallaboren. In der Summe sind so bis zu 70 Tests in wenigen Stunden vor Ort abzuarbeiten. Patienten können dadurch schneller und gesichert weiter behandelt oder nach kürzerer Isolationszeit wieder entlassen werden“, erklärt Gretscher.

Auch der Traunsteiner Landrat Siegfried Walch, derzeitiger Aufsichtsratsvorsitzender der Kliniken Südostbayern AG, zeigte sich erfreut, welche feste Verbindung zwischen den Kliniken und den beiden Stiftungsvorständen Eva Mayr-Stihl und Robert Mayr, der selbst im Klinikum Traunstein geboren ist, entstanden sei. „Bereits im vergangenen Jahr hat die Stiftung den Kliniken Südostbayern eine außerordentlich großzügige Spende übergeben. Das wir nun erneut mit gleich 250 000 Euro von den Stiftern bedacht werden, ehrt uns alle sehr.“

+++

Tipp der Redaktion: Kennen Sie schon unseren kostenlosen Feierabend-Newsletter? Die Top-Themen der Region um 17 Uhr per E-Mail – sauber ausrecherchiert und aufgeschrieben von Ihrer OVB-Redaktion. Jetzt Newsletter ausprobieren!

+++

Neben ihrer finanziellen Unterstützung gebe sie auch ein starkes Signal nach außen: „Es wird gesehen, was unser Gesundheitssystem gerade während der Pandemie leistet“, so Walch.

Die Eva Mayr-Stihl Stiftung hat bereits in ihrer Heimatregion Stuttgart Kliniken mit insgesamt rund zwei Millionen Euro im Kampf gegen Covid-19 unterstützt.

Kommentare