Telefonzellen sollen erhalten bleiben

Der Bernauer Gemeinderat stimmte für den Erhalt der Telefonzellen. re

Bernau – Mit großer Mehrheit stimmten die Gemeinderäte Bernaus in ihrer jüngsten Sitzung in der Mehrzweckhalle für den Erhalt der Telefonzellen an der Rottauer Straße und am Bahnhofsplatz.

Schon im April 2018 war es im Gemeinderat um das Thema gegangen. In einem Schreiben hatte die Telekom damals erklärt, dass sich durch die erreichte Vollversorgung mit Telefonanschlüssen im Festnetz und dem Ausbauzustand der Mobilfunknetze das Telefonierverhalten der Bürger stark verändert habe: „Durch diese Versorgung ist die Nutzung der öffentlichen Telefonstellen dramatisch zurückgegangen.“ Dem Beschluss des Gremiums folgend, wurde daraufhin die Telefonzelle an der Aschauer Straße abgebaut (wir berichteten), die beiden anderen Standorte am Bahnhofsplatz 2 und an der Rottauer Straße 5 hingegen verblieben. Nun hat sich die Telekom mit einem gleichlautenden Schreiben wieder an die Gemeinde gewandt und bat um Zustimmung zur Auflösung der beiden verbliebenen Standorte. Diese seien kaum noch frequentiert.

Alexander Herkner (SPD) erklärte, dass er gegen den Abbau sei. Vor allem der Standort am Bahnhof sei wichtig, so Herkner. Auch Pia Ostler (Grüne) und Michaela Leidel (Bernauer Lis te) äußerten sich ähnlich. Leidel erklärte, nicht jeder habe ein Handy. Mit zwei Gegenstimmen votierten die Bernauer Gemeinderäte schließlich für den Erhalt der beiden letzten öffentlichen Telefonzellen in Bern au. elk

Kommentare