Teilabschnitt der Branderstraße bald geschafft

Die Asphaltierungsarbeiten auf der Branderstraße sind derzeit in vollem Gange. Wenn das Wetter mitspielt, kann das erste Teilstück in den nächsten Tagen für den Verkehr freigegeben werden.
+
Die Asphaltierungsarbeiten auf der Branderstraße sind derzeit in vollem Gange. Wenn das Wetter mitspielt, kann das erste Teilstück in den nächsten Tagen für den Verkehr freigegeben werden.

Ruhpolding – Die erste Etappe ist bald geschafft: Auf der Zielgeraden befinden sich derzeit die umfangreichen Sanierungsarbeiten des ersten Teilabschnitts an der Branderstraße, die Anfang April begonnen wurden.

Arbeiter mit Spezialgerät der ausführenden Firma sind in diesen Tagen voll damit beschäftigt, die beiden Asphaltschichten – untere Trag- und obere Deckschicht – aufzubringen.

Das gleiche Material wird auch auf dem neuen Geh- und Radweg verarbeitet, der in Fahrtrichtung nach Brand auf der rechten Seite der Kreisstraße 35 verläuft und mit neuer Beleuchtung ausgestattet ist. Im Zuge der umfangreichen Sanierung wurden verschiedene Versorgungsleitungen erneuert und Leerrohrtrassen, beispielsweise für die Breitbandversorgung, verlegt.

Zu den Maßnahmen zählte auch der Einbau zweier tonnenschwerer Düker unter dem Bachbett der Urschlauer Ache, um die gemeindliche Wasserversorgung auf lange Sicht zu gewährleisten (wir berichteten). Wenn das Wetter weiterhin mitspielt und nichts Gravierendes die Arbeiten behindert, kann der Verkehr im Verlauf der nächsten Woche wieder rollen, wie Projektleiter Georg Auer von der Bauingenieur-Gemeinschaft Trauntal in Aussicht stellt.

Gemeint ist damit der Teilabschnitt von der Ampelanlage bis zur Einmündung der östlichen Einfahrt in Höhe Mühlwinkl, sodass die Zufahrten zum Wellenhallenbad Vita-Alpina und im Bereich Schule und Kindergarten wieder frei befahrbar sind.

Danach konzentrieren sich die Arbeiten auf den zweiten Streckenabschnitt bis zum Café Windbeutelgräfin, die voraussichtlich bis Oktober andauern. Die Sanierungsmaßnahmen erstrecken sich insgesamt über eine Länge von 835 Metern; die Umleitungen sind ausgeschildert.

Kommentare