Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Kinderbetreuung unter drei Jahren

Tagesmutter und -pflege für Kinder in Prien: Die Wartelisten sind voll

Tagesmutter Angelika Westner mit dem neuen Krippenwagen und fünf Kindern sowie mit Priens Bürgermeister Andreas Friedrich.
+
Tagesmutter Angelika Westner mit dem neuen Krippenwagen und fünf Kindern sowie mit Priens Bürgermeister Andreas Friedrich.
  • Anton Hötzelsperger
    VonAnton Hötzelsperger
    schließen
  • Tanja Weichold
    Tanja Weichold
    schließen

Wenn Eltern für ihre Kinder unter drei Jahre Platz in Prien einen Platz bei einer Tagesmutter suchen, müssen sie unter Umständen lange im Voraus planen. Auch Bürgermeister Andreas Friedrich sagt, die Nachfrage sei größer als das Angebot.

Prien – Wenn Eltern oder Alleinerziehende für ihre Kinder unter drei Jahren in Prien einen Platz bei einer Tagesmutter suchen, müssen sie lange im Voraus planen.Das bestätigen nicht nur die Tagesmütter, sondern auch das Bayerische Rote Kreuz, das die Großtagespflege „Die Seewichtel“ in Prien anbietet.

Sommerfest bei Tagesmutter Angelika Westner im Priener Ortsteil „Am Gries“. Fünf Kinder tummeln sich im Garten und genießen dann eine Fahrt im neuen Diedersdorfer Krippenwagen. Auch die Marktgemeinde hat sich in Form einer Spende an der Anschaffung beteiligt.

98 Tagespflegeeinrichtungen im Landkreis Rosenheim

Laut Landtratsamt-Pressesprecher Michael Fischer gibt es im Landkreis Rosenheim 98 Tagespflegeeinrichtungen, davon drei in Prien. Die Nachfrage der Chiemgau-Zeitung ergab allerdings, dass inzwischen eine der genannten Tagesmütter ihre Tätigkeit beendet hat.

Somit beschränkt sich das Angebot auf die Ganztagespflege des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK) und auf Angelika Westner. Entsprechend voll sind die Wartelisten. Auch Angelika Westner ist für die nächsten eineinhalb Jahre ausgebucht: „Manchmal werden kurzfristig wegen Umzug oder privater Änderungen Plätze frei“, schildert sie. Dann rücken Kinder von der Warteliste nach.

Anfragen schon während der Schwangerschaft

Immer wieder müsse sie Anfragen von jungen Eltern absagen, denn sie kann und darf nur zeitgleich fünf Kinder bei sich betreuen. Deshalb kämen bereits schwangere Frauen zu ihr, um sich rechtzeitig einen Platz für den Nachwuchs zu sichern. Eine Erweiterung ihrer Einrichtung mit Aufenthalts- und Sanitärräumen, Küche und Garten sei nicht vorgesehen. „Zwölf Kinder wären theoretisch möglich, wenn ich eine Angestellte hätte. Doch dann wäre ich eine Großtagesstelle.“ Wie sie das BRK anbietet.

„Die Seewichtel“ des Verbands sind ein Betreuungsangebot für Kinder zwischen ein und drei Jahren für maximal zehn Kinder. Auf Nachfrage erklärt ein Sprecher des BRK-Kreisverbands, dass nicht nur die Plätze für die kommenden beiden Jahre, sondern auch die Wartelisten voll seien. Die Kinder bleiben für zwei Jahre in der Ganztagespflege.

Gebühren legt das Kreisjugendamt fest

Die Gebühren für die Kindertagespflege legt das Kreisjugendamt Rosenheim für den gesamten Landkreis Rosenheim fest, sie sind in der Regel nicht teurer als ein Platz in einer Krippe. Als Tagesmutter, so erzählt Westner, werde man zwar nicht reich, aber durch das Zusammensein mit den kleinen Kindern reich beschenkt.

Die Idee, Tagesmutter zu werden, sei entstanden, als sich ihre Tochter mit einem Kosmetikstudio selbstständig machte und die Oma für die Betreuung der Enkel gebraucht wurde. Daraufhin absolvierte Angelika Westner ein Schnupper-Praktikum auf der Ratzingerhöhe. Mit Unterstützung des Arbeitsamtes folgte der Besuch einer fast einjährigen Tagesmutter-Schule im Rosenheimer Bildungswerk. Weiterhin gelte es, einmal pro Jahr eine 15-stündige Fortbildung zu absolvieren.

Das könnte Sie auch interessieren: OVB-Themenseite Prien

Groß ist aktuell ihre Freude über die Unterstützung für den neuen, sechssitzigen Krippenwagen mit Motor. Er kostete gut 2500 Euro. Zur Finanzierung haben mit kleineren und größeren Spenden Nachbarn, Freunde und Eltern ebenso beigetragen wie Sponsoren. „Alles, was wir hier tun, dient dem Wohl der Kinder und so wird der neue Wagen auch in deren Sinne eingesetzt“, sagt Angelika Westner. Nunmehr seien größere Touren möglich.

Wehmut kommt immer dann auf, wenn Kinder ihre Obhut wieder verlassen und in den Kindergarten wechseln: „Der Abschied ist dann schon sehr emotional und schwierig. Aber die entstandenen Bindungen bleiben im Herzen“.

Mehr zum Thema

Kommentare