Strandbadpavillon: Sanierung verschoben

Der Pavillon am Strandbad soll saniert werden. RE

Breitbrunn –. Das Dach des Strandbadpavillons ist Gegenstand der Planungsleistungen, die jetzt vom Gremium neu vergeben werden sollen.

Der Gemeinderat befürwortete einhellig, den Planungsauftrag für den Strandbadpavillon am Strandbad in Breitbrunn/ Stadl aufzuheben.

Bereits im Herbst 2016 war über die Erteilung eines Auftrags für Planungsleistungen an ein Architektenbüro abgestimmt worden, dessen Durchführung aber aufgrund hoher Kosten bis Anfang 2018 zurückgestellt worden. Für eine erneut beschlossene Durchführung im Frühjahr 2020 erhielt die Gemeinde im Herbst 2019 eine angepasste Honorarberechnung vom Architekten und einen Bauzeitenplan, der den Beginn der Leistungen für November 2019 nennt, so Bürgermeister Anton Baumgartner in seinen Ausführungen. Des Weiteren war ein Termin für eine Submission (Vergabe des öffentlich ausgeschriebenen Auftrags) für Anfang Februar 2019 ebenso wie die Vorlage der Ausschreibungsunterlagen bis Ende Dezember 2019 bei der Gemeinde vereinbart gewesen, informierte das Gemeindeoberhaupt. Auf mehrmalige Nachfragen und Aufforderung wurde in einem Gespräch der Fertigstellungstermin bis Ende April und die Lieferung der Ausschreibungsunterlagen für Februar 2020 definiert. Aber bereits Anfang 2020 wurde der vereinbarte Termin mehrmals vom Architekten aus verschiedenen Gründen verschoben, so der Bürgermeister weiter. Da nach wie vor keine Möglichkeit auf Termineinhaltung besteht, beschloss das Gremium einstimmig, die Ausführung der Sanierung des Pavillons auf Frühjahr 2021 zu verschieben und den Architektenvertrag wegen Nichterfüllung aufzukündigen. Für die ausstehenden Planungsleistungen soll ein geeigneter, ortsnaher Architekt gefunden werden.

Kommentare