Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für . Danach können Sie gratis weiterlesen.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf
  • Jetzt für nur 0,99€ im ersten Monat testen
  • Unbegrenzter Zugang zu allen Berichten und Exklusiv-Artikeln
  • Lesen Sie nahezu werbefrei mit aktiviertem Ad-Blocker
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.


Lehrkräfte zum Schulstartvereidigt

Stellvertretender Landrat Josef Konhäuser heißt 13 neue Referandare im Landkreis Traunstein willkommen

Der Stellvertretende Landrat Josef Konhäuser (hintere Reihe, Mitte) und Schulamtsleiterin Monika Tauber-Spring (vorne, Mitte) hießen die frisch ausgebildeten Lehrkräfte im Landkreis Traunstein willkommen. Mit auf dem Bild sind Schulrat Michael Stang (hinten rechts, neben Konhäuser), Personalratsvorsitzender Alexander Fietz (hinten links) und Schulamtsdirektor Clemens Gruber (vorne rechts).
+
Der Stellvertretende Landrat Josef Konhäuser (hintere Reihe, Mitte) und Schulamtsleiterin Monika Tauber-Spring (vorne, Mitte) hießen die frisch ausgebildeten Lehrkräfte im Landkreis Traunstein willkommen. Mit auf dem Bild sind Schulrat Michael Stang (hinten rechts, neben Konhäuser), Personalratsvorsitzender Alexander Fietz (hinten links) und Schulamtsdirektor Clemens Gruber (vorne rechts).

Nicht nur für die Schüler läutete vergangene Woche der Gong wieder zum Unterricht. Auch für die Lehrer im Landkreis ging es wieder los. Für 36 von ihnen fand am Montag ein kleiner Festakt statt, in dem sie vor dem Schulstart ihr Gelöbnis ablegten.

Traunstein – Unter den jungen Lehrkräften sind 13 Referendare, sogenannte Lehramtsanwärter. Sie haben ihr Studium erfolgreich abgeschlossen und stehen nun erstmals vor einer Klasse. Für 20 weitere Lehrer liegt das zweijährige Referendariat schon hinter ihnen. Sie und drei weitere neue Lehrkräfte haben ihre Ausbildung komplett abgeschlossen.

Mit den besonderen Grüßen von Landrat Siegfried Walch hieß der Stellvertretende Landrat Josef Konhäuser die angehenden Lehrkräfte im Landkreis willkommen. Die Investition in Bildung sei eine Investition in die Zukunft. „Als Lehrer haben Sie einen großen Einfluss auf die Zukunft unserer Heimat und unserer Kinder und Jugendlichen. Sie legen den Grundstein für die persönliche und berufliche Weiterentwicklung der Schüler“, hob Konhäuser hervor. Darüber hinaus müsse Schule Spaß machen und ein Stück Heimat für die Kinder sein.

Weitere Artikel und Nachrichten aus dem Chiemgau finden Sie hier.

Die fachliche Leiterin des Staatlichen Schulamtes, Monika Tauber-Spring, gab den angehenden Lehrern einige Gedanken zu dem Berufsbild „Lehrer“ mit auf den Weg. Ein respektvoller Umgang mit Schülern, Eltern und Kollegen sowie stets ein offenes Ohr für Anliegen und Probleme seien nur zwei von vielen Eigenschaften eines guten Lehrers. Eine weitere Qualität sei es, den Schülern als Vorbild zu dienen und stets die Freude an diesem vielfältigen Beruf zu zeigen. Tauber-Spring ergänzte: „Ich wünsche Ihnen von ganzem Herzen, dass Sie diesen Beruf auch so lieben werden wie ich – in kaum einem anderen Beruf wird Ihnen so viel Liebe von den Kindern entgegengebracht wie in unserem.“

re/AN

Mehr zum Thema

Kommentare